Suche Ereignis

Verknüpfungen zu Bruckners Werken
Verknüpfungen zu erwähnten Personen
weitere Suchoptionen
Literaturangaben zu diesem Ereignis
Datierung des Eintrages
Suche zurücksetzen
Alle Treffer: 22276
ID Datum Haupttext Letzte Änderung
100000000 Allgemeine Anmerkungen vorweg

Wie und wo finde ich was?

Abkürzungen
Siehe den Schlagworteintrag "Abkürzungen": https://abcd.acdh-dev.oeaw.ac.at/vocabs/skosconcept/detail/13836

Aufführungen
Sind immer unter dem Datum beim betreffenden Datensatz vermerkt. Eine Zusammenstellung und Übersicht über die Aufführungen Brucknerscher Werke bis 1896 (A. Chronologisch sortiert, B. nach WAB-Nummern sortiert) finden sie hier.

Aufführungen außerhalb Österreichs und Deuschlands,
chronologisch sortiert von 1864 bis 2020 (Stand November 2021), finden Sie
hier.

Chorwerke wie Motetten sind meist am besten mit dem Titel (z. B. Du bist wie eine BlumeLocus isteVirga Jesse, Helgoland) aufzufinden, mit der WAB-Nummer nur bei selten genannten Werken.
Die einzelnen WAB-Nummern können Sie unter der Kategorie "Bruckner Werke" für weitere Informationen aufsuchen. Dort sind alle Erwähnungen eines Werkes verlinkt zu finden. Weiterführende Informationen werden in Zukunft noch ergänzt werden.

Messen
Die Messen finden Sie am besten mit den Begriffen Windhaager Messeb-Moll-Messe, d-Moll-Messee-Moll-Messe und f-Moll-Messe.
Eine Suche mit den WAB-Nummern oder mit Suchbegriffen wie Messe in d-Moll etc. führt jedenfalls zu keinem oder höchst unvollständigen Ergebnis.
Die einzelnen WAB-Nummern können Sie unter der Kategorie "Bruckner Werke" für weitere Informationen aufsuchen. Dort sind alle Erwähnungen eines Werkes verlinkt zu finden. Weiterführende Informationen werden in Zukunft noch ergänzt werden.

Psalmen
Sie sind erfasst als 150. Psalm146. Psalm usw.
Die einzelnen WAB-Nummern können Sie unter der Kategorie "Bruckner Werke" für weitere Informationen aufsuchen. Dort sind alle Erwähnungen eines Werkes verlinkt zu finden. Weiterführende Informationen werden in Zukunft noch ergänzt werden.

Schüler
Unter dem Schlagworteintrag "Schüler" (https://abcd.acdh-dev.oeaw.ac.at/vocabs/skosconcept/detail/13835) finden Sie weiterführende Links zu den Schulkameraden Bruckners, den Schülern, Schülerinnen und Sonntagsschülerinnen Bruckners in St. Florian, Linz und Wien (privat, Konservatorium und St. Anna) und zu den Universitätshörern.

Schüler an St. Anna
siehe https://abcd.acdh-dev.oeaw.ac.at/archiv/event/detail/919200114/

Schulkameraden
siehe https://abcd.acdh-dev.oeaw.ac.at/archiv/event/detail/919030822/

Signaturen
Siehe den Schlagworteintrag "Signaturen" https://www.bruckner-online.at/ABCD-119090714

Streichquintett
Sie finden es am besten mit dem Suchbegriff Quintett. Hier kann es (selten) auch zu falsch positiven Resultaten kommen (z. B. bei Klavierquintetten anderer Komponisten). Sämtliche Erwähnungen des Quintetts sind zusammengeführt in der Kategorie "Bruckners Werke" unter https://abcd.acdh-dev.oeaw.ac.at/archiv/wab/detail/108/.

Symphonien
Die Symphonien finden Sie am besten mit dem Suchbegriff 1. Symphonie bis 9. Symphonied-Moll-Symphonie oder Nullte und f-Moll-Symphonie.
Eine Suche mit den WAB-Nummern oder den Begriffen Sinfonie oder Erste Symphonie o. ä. führt zu keinem oder höchst unvollständigen Ergebnis.
Die einzelnen WAB-Nummern können Sie unter der Kategorie "Bruckner Werke" für weitere Informationen aufsuchen. Dort sind alle Erwähnungen eines Werkes verlinkt zu finden. Weiterführende Informationen werden in Zukunft noch ergänzt werden.

Visitenkarten und undatierte Telegramme
Siehe dazu den Eintrag "Visitenkarten" https://www.bruckner-online.at/ABCD-122071909

Volksschüler
https://abcd.acdh-dev.oeaw.ac.at/archiv/event/detail/922151211/

Kleinere, selten genannte Kompositionen können auch mit der WAB-Nummer gesucht werden.

Zeitschriften
Zeitschrift für katholische Kirchenmusik siehe Eintrag https://abcd.acdh-dev.oeaw.ac.at/vocabs/skosconcept/detail/13839

Zeitungen
Allgemeine Hinweise zu Zeitungen siehe im Eintrag https://abcd.acdh-dev.oeaw.ac.at/vocabs/skosconcept/detail/13840

25.01.2024 20:06
101120221 Albumblätter

Albumblätter

[Ende Dezember 1874 (?)]
Unterschrift "Ant. Bruckner" auf einem gefalteten Doppelblatt "Glückwunsch Zum Neuen Jahre", das u.a. auch die Unterschriften von J. Hellmesberger, Heinrich Proch, Rudolf Bibl, Johann Faistenberger, Ferdinand Weidinger, J. N. Zoczek und Josef Hamberger trägt (Thomas Kotte Autographen, Katalog 12, S. 6, Nr. 25, Oktober 2003, Preis 2400.- Euro, unverändert in Katalog 17, September 2005, Nr. 106, 2400 €).
 

25.01.2024 20:08
105091905 Eisenbahn

Eisenbahn

Notizen Bruckners:
"6.45 Expr. [/] 7.45 [/] Nachm. 3.10 M 7.30 Ab" (*).
"9 Uhr 26 Min Klostern. [/] 8 [Uhr] 25.?" (**).
[Abfahrtszeit?] 10-27 [10.27] (***).
"[Zugtermine?] 5-44 | 6-43 | 7-16 | 8-40 | 10 [40 oder 0 Min.?] (°).
"9 Uhr Abends Personenzug" (°°).
[Vermutlich Züge für die Aufführung am 21.3.1886] "Post 9 Abends | Linz 3.24 [/] Cour. 9.50 | [Linz] 1.26." (°°°).
[ca. 22.5.1885? Falls eine Hausnummer "32-54" unglaubwürdig ist und nur die "3" zur nebenstehenden Adresse Burggasse gehört:] "2-54" (#).
"nach dem 5.3.1886". - "8.48 M." [oder Uhrzeit in Bayreuther Kirche?] (##).
"[fremde Hand:] Nach Wien [Bruckner:] 5 44 [/] 7.16 [/] 8.40 [/] 10 - [/]11.15" und [Spalte daneben] Haltstelle [/] 6.43 [/] 7.14 [/] 7.49 [/] 8.48 [/] 9 46" (###).
[Gestrichen: "Enns"] "Morgens [/] Wien 7.45 [/] Enns: 11.22." (a). -
"Bahnhof [/] 7.19. 7.51. [/] 8.7. 8.58. [/] 9.11." (b).

Details zum Franz-Josephs-Bahnhof bei 1040a/650.
Die Bahnstrecke St. Valentin - Steyr wurde 15.8.1868 eröffnet (1075/137, 911/154)Abbildung des ersten Fahrplans (mit Anschlüssen nach Wien und Linz) bei 1075/136.

26.01.2024 08:15
111120122 Klavier

Nach dem Tod Rudolf Weinwurms soll Hans Wagner (bis 1906 Leiter des Wiener Akademischen Gesangvereins) in den Besitz des "Bruckner-Klaviers" gekommen sein. Gebaut von der Fabrik Theophil Kotiekiewicz in der Art eines Spinetts, mit halblauter Klaviatur, diente es laut Weinwurms Erzählung Bruckner als "Nachtklavier" zum Üben (1106/131).

25.01.2024 20:16
116081520 Photographien

Photo (Hanfstängl) mit zittriger Altersunterschrift in Auktion Zisska & Kistner, München 22. - 24.4.2002, Nr. 52.

Photo (17x 10,8 cm [IKO 37]) mit Unterschrift "A Brucknermp." 2003 auf Auktion Stargardt (881/677(2003)354, Abb. S. 355, Schätzpreis 3500.- Euro), Oktober 2003 bei Thomas Kotte Autographen, Katalog 12 (S. 6, Nr. 24, mit Abb., 11000.-Euro, auch in Katalog 13, Nr. 19, Abb. S. 5).

Zwei Photographien (IKO 36 und IKO 37) mit Unterschrift Bruckners [im Besitz des ABIL?] (Ausstellungsbroschüre "25 Jahre ABIL" (16.9.2003), S. 5, Nr. 4).

Photo ("Franz Hanfstaengl's Kunstverlag in München"; 18 x 11,5 cm) mit Namenszug "ABrucknermpp." auf der Rückseite (Unterrand der Rückseite des Trägerkartons) in Bruckners Altersschrift (ca. 1890) (Nr. 15 [ohne Abbildung] in: Gemeinschaftskatalog der Antiquariate Inlibris, Köstler und Kotte, Wien, Tutzing und Stuttgart Winter 2003 [Oktober 2003], Verkaufspreis 6600.- Euro).
[Dasselbe Exemplar?] Brustbild im Halbprofil nach links, Hanfstängl, 13,5 x 9,5 cm, mit e. U. auf der Rückseite "A. Brucknermpr" (Altersunterschrift), 6600 € (Katalog Kotte 17, September 2005, Nr. 105.

Photographie (en face) mit zittriger Altersunterschrift "Dr A Brmpia" im Bildbereich (Archiv der Wiener Philharmoniker) bei Wilhelm Jerger: Die Wiener Philharmoniker. Erbe und Sendung, Wien 1942, vor S. 25.

Photographie (IKO 36) mit Widmung "Der gnädigen Frau v. Scherer. [/] ABruckner." (Archiv ABIL) bei 1112/274.

Die gerahmte Hanfstaengel-Photographie (von Bruckner signiert, mit Rahmen 75 x 62 cm), die in Bruckners Zimmer über dem Harmonium hing, gelangte über August Göllerich in dessen Wohnung in Linz, Spittelwiese 7, in der später auch Göllerichs Tochter Erika Rabitsch-Göllerich wohnte. Göllerichs Enkel Adolf Rabitsch versteigerte 1975 einen Teil des Göllerich-Nachlasses, aus dem es Friedrich Georg Zeileis erwarb (1133/66).
 

25.01.2024 20:24
119090714 Signaturen

Signaturen

Signaturen in Wiener, Linzer und anderen Zeitungen und weitere Kürzel

Anmerkung: Abkürzungen in ganz entlegenen Quellen (z.B. unwichtige lokale Medien u. ä.) wurden nicht immer mit aufgenommen.
In einigen Fällen wurde auch Signaturen von Kopisten erfasst.
Signaturen, die wahrscheinlich auf den Abkürzungen von Vorname und Nachname beruhen, sind auch unter umgekehrter Buchstabenreihung erfasst, um eine Zuordnung nach den mutmaßlichen Nachnamen zu ermöglichen.
Angegeben ist meist die Ersterwähnung in der ABCD. Quellenangabe entweder ABCD oder im Feld Literatur.
In den Fällen, in denen in der Literatur die Namen in eckigen Klammern vervollständigt wurden (z. B. "E[duard] S[chelle]"), kann die Originalversion des Drucks (mit oder ohne Punkt?) nicht exakt rekonstruiert werden. Dem Studium der Originale zufolge (z. B. sofern bei ANNO oder in der ABIL-Dokumentation möglich) wurde in der Regel ein Punkt nach den Initialen gesetzt (der hier ergänzt wurde, z. B. zu "E. S.").

Einige Autoren geben zwar die Entschlüsselung der Abkürzungen bekannt, nicht immer aber zugleich den Beleg dafür.

Bei identischen Kürzeln ist nicht immer geklärt, ob auch eine Personenidentität vorliegt.

Ulrich Hermanns verfügt über eine Datenbank mit den Kürzeln von Kritikern und Autoren. Diese sind, soweit in der ABCD bereits erfasst, in der folgenden Liste eingearbeitet. Jene Personen, die bisher in der ABCD nicht in Erscheinung getreten sind [ABCD deest, Stand 17.1.2022] (z. B. Theaterkritiker), sind am Ende der Auflistung angefügt (mit den Kürzeln, so weit bekannt). "ABCD adest?" bezeichnet Fälle, in denen die Personenidentität nicht gesichert ist. Biographische Angaben finden sich im Bereich "Anmerkung".

Systematisch nach der ABCD erfasst bis 31.12.1896 (13.1.2022).


A (Caecilia 1.4.1886, 1.4.1887) Amsterdam?
a (oder "u"?) (Deutsches Volksblatt 15.4.1894) Wien
A. (Christliche Kunstblätter 1.2.1865) ABCD
A. (Die Lyra 15.4.1887) Wien
A. (Linzer Volksblatt 14.11.1888) Linz
A. (Vaterland 13.12.1893, Graf Huyn) Wien
a. (Vaterland 29.1.1893) Wien
-a- (Salzburger Zeitung 12.9.1870)
-a- (Wiener Montags-Journal 11.7.1892, 16.1.1893) Wien
A. B. (Musikalisches Wochenblatt 28,1,1886) Dresden
A. B (Pester Lloyd 22.5.1892, 19.12.1895, 13.10.1896 Beer?) Wien/Budapest?
Abel-Friedländer Hedwig: H. Abel (Montags-Revue 1895) (a) Wien
A. Bl. (Arthur Blaß) siehe unten "Biographisches" (i)
[A., C.] = C. A. (Carl Almeroth, Alpen-Bote 30.8.1885) Steyr
A. D. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 26.3.1886) Graz
A. D. (Musikalisches Wochenblatt 20.4.1886) Graz
Adler
 Felix (F. A., Bohemia 1906-1927, Nachfolger von Richard Batka)[siehe Anmerkung] (d) Prag
Adler
 Guido [?]: G. Ar. (Neue Freie Presse 12.7.1892) Wien
Adler
 M.: M. A-r. (Morgenpost 17.12.1877), Mor. A-r. (Morgenpost 7.2.1880) Wien
A D-r (Lyra 1.1.1885) Wien
-ä- siehe Gräflinger Linz
[A-e., J. G.] = J. G. A-e. siehe Anderle
Abel-Friedländer Hedwig: H. Abel (Montags-Revue 1895) (a) Wien
[A., C.] = C. A. (Carl Almeroth, Alpen-Bote 30.8.1885) Steyr
A. D. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 26.3.1886) Graz
A. D. (Musikalisches Wochenblatt 20.4.1886) Graz
Adler Felix (F. A., Bohemia 1906-1927, Nachfolger von Richard Batka)[siehe Anmerkung] (d) Prag
Adler Guido [?]: G. Ar. (Neue Freie Presse 12.7.1892) Wien
Adler M.: M. A-r. (Morgenpost 17.12.1877), Mor. A-r. (Morgenpost 7.2.1880) Wien
A D-r (Lyra 1.1.1885) Wien
-ä- siehe Gräflinger Linz
[A-e., J. G.] = J. G. A-e. siehe Anderle
A E (Anton Edt, Linzer Volksblatt 23.9.1875) Linz
A. E. (Alexander Eisenmann, siehe unten "Biographisches" (i)
A. E. (Alfred Einstein)
Ae. P. siehe Posch Linz
[A., F.] = F. A. (Felix Adler, Bohemia 1906-1927, Nachfolger von Richard Batka) (d) Prag
[A., G.] = G. A. (Linzer Zeitung 24.10.1875) Linz/St. Florian?
ah.  (Österreichische Volkszeitung 29.3.1872) ABCD Wien
A. H. = (Albert von Hermann, Wiener Allgemeine Zeitung 7.5.1882) Wien
A. H. (Artur Ludwig Holde) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
A. H. (Alfred Holzbock) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
[A., H.] = H. A. (Neue Musikzeitung, nach 9.3.1895)
[A., H.] = H. A. (Montagsrevue 9.11.1896)
ahm. (Morgen-Post 1876 (a), Wiener Sonntags-Post 11.1.1885) Wien
A. Hn. (Adolf Heilborn) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
ai.  (Linzer Volksblatt und Katholische Blätter 29.9.1869 bzw. 2.10.1869) ABCD Linz
[A., J.] = J. A. (Neue Zeitschrift für Musik 7.6.1893) Düsseldorf
A. K. (Albert Kauders, Neues Wiener Journal 5.11.1894) Wien
a. k. Albert Kauders (Neues Wiener Journal 9.11.1896) Wien
A. K. (The Manchester Guardian 10.5.1909) London
A. Ky. (Anton Krtsmáry, Wiener Allgemeine Zeitung (um 1905), Neue Musikalische Presse (um 1896)) (d) Wien
A. L. (Kastners Wiener Musiklaische Zeitung 8.1.1886) Wien
Aladin (Pseudonym von Ludwig Basch) (i)
A. L-ch (Albert Leitich). Siehe unten "Biographisches" (i)
A. L. G. (Linzer Volksblatt 8.8.1886, Kunst) Linz
alb. k. (Albert Kauders, Neues Wiener Journal 8.4.1894) Wien
Almeroth Carl (C. A., Alpen-Bote 30.8.1885) Steyr
alpha  (Pseudonym von Albert Gustav Roncourt, Neuigkeitsweltblatt 6.3.1889, 21.12.1890, 1.4.1894) (f) Wien
Altmann Wilhelm (W. A.) [siehe Anmerkung] Berlin
Altwirth Theodor (Elimar Linzer Montagspost 23.7.1894) (215a/187) Linz
[A., L. v. d.] (Deutsches Volksblatt 18.12.1896) Graz
A. M.  (Montagsrevue 25.11.1872) ABCD Wien
A. M. (undatiert, "Der Bruckner-Bund wächst" (1212c/200)
A. M.-G. (Adam Müller-Guttenbrunn) siehe unten "Biographisches" (i)
A. M. St.  (s. Storch) Linz
Anderle Johann Gabriel: J. G. A-e. (Die Furche 1946) (215a/174 und /201)
Andreevsky Alexander von (A. v. A.) siehe unten "Biographisches" (i)
Andro, L.: Pseudonym von Therese Rie
Antropp Theodor: Th. A. (Ostdeutsche Rundschau 1894) (215a/174 und /225) Wien
[A., P.] = P. A. (Leipziger Zeitung 7.6.1893) Leipzig
A. P. (Ostdeutsche Rundschau 16.11.1893) Wien
a. p. (Alfred Pellegrini) [siehe Anmerkung] (f) Dresden
A. Pgr. (s. Prgr.) (vermutlich August Püringer, Ostdeutsche Rundschau 24.7.1894/16.7.1894) (f) Wien
A. Prgr. (vermutlich August Püringer, Ostdeutsche Rundschau 7.11.1894) (f) Wien
a.r. siehe Rosenzweig [ABCD deest, siehe Anmerkung] Wien
Ar. (Salzburger Chronik 30.10.1896) Ried
A. R. (Steyrer Zeitung 1.9.1887, 8.9.1889) Steyr
A. R. siehe Riegl Linz
[Ar., G.] (Neue Freie Presse 12.7.1892) [Guido Adler?] Wien
A-r., M. siehe Adler M.
A. R. Sch. (Neuigkeitsweltblatt 25.4.1895, Brünn) Wien? Brünn?
Arth. N-r. (Neisser Arthur). Siehe auch unten "Biographisches " (j)
A. Š., aš (Antonín Šilhan) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
[A. Th.] = Th. A. siehe Antropp Wien
Austriacus (Vaterland 7.10.1891) Wien
A. v. A. (Alexander von Andreevsky) (i)
A. v. H. (Albert v. Hermann, Musikalische Rundschau 1.9.1894)
A. v. W. (Alexander von Weilen) (i)
A. W. siehe Arnold Walter 1931/32 Berlin
[A., W.] = W. A. (National-Zeitung 2.11.1906) Berlin
A. W-r. 1853 (Deutsches Volksblatt 22.2.1895, 17.7.1895) Wien
ayr  (Stuttgarter Zeitung 1990) (215a/9) Stuttgart
A. Z. (Ostdeutsche Rundschau 18.10.1894) Wien

β (Linzer Tagespost 18.3.1892, 30.4.1892) Linz
♭ (musikalisches Vorzeichen) Süddeutsche Presse und Münchener Nachrichten 14.3.1885
b. [= Dr. Beck?] (Morgenpost 19.12.1870) Wien
b. (Süddeutsche Presse und Münchener Nachrichten 2.4.1885, [14.3.1885 Ostini??]) München
-b-  (Linzer Abendbote 14.5.1861) ABCD Linz
B. (Norbert Beck?):(Konstitutionelle Vorstadt-Zeitung 1876, 1878, 21.2.1881) (a) Wien
B. (Wiener Blätter für Katholische Kirchenmusik 10.8.1880, Josef Böhm (Hg.)?) Wien
B. (Burgstaller? Linzer Volksblatt 17.9.1885) Linz
B. (Musikalisches Wochenblatt 19.11.1885, 7.1.1886, 10.5.1888, 24.11.1892) Frankfurt
B. (Montags-Revue aus Böhmen 19.4.1886) Prag
B. (Balduin Bricht). Siehe unten "Biographisches"
B. (Extrapost= Wiener Montags-Journal 9.11.1896) Wien
B. (Oscar Bie) (d)
b. (Julius Bauer) (i)
B. siehe Dr. B.
[B., A.] = A. B. (Musikalisches Wochenblatt 28,1,1886) Dresden
[B., A.] (Pester Lloyd 22.5.1892, 13.10.1896 Beer?) Wien/Budapest?
Bach David Josef (D. B.) [ABCD deest, siehe Anmerkung] (d) Wien
Bahr Hermann (H. B.). Siehe unten "Biographisches"
Bahr Otto (O. B., Linzer Volksblatt 26.10.1906, 25.10.1917 u.a.) Linz
Bartoš Josef Dr. J. B. [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
Basch Ludwig (Lazar) (Budapest 12.12.1851 - Wien 25.10.1946), -sch., l. b. (Illustriertes Wiener Extrablatt 189 , war bei diesem Blatt von 1881 bis 1925) (d) (i) Wien
Batka Richard (R. B. / r. b.) [siehe Anmerkung] (d) Wien/Prag
Bauer Julius (vermutlich) (Preßburger Zeitung 3.12.1885, 28.11.1893) Preßburg/Bratislava. Siehe unten "Biographisches" (i)
Baum Oskar: O. B. (Prager Presse, Die Weltbühne etc. (h)
Bauer Julius (vermutlich) (Preßburger Zeitung 3.12.1885, 28.11.1893) Preßburg/Bratislava
Baumfeld Moriz bmfld (Extrapost 11.2.1895), M. Bfd., siehe unten "Biographisches" (i) Wien
Bause Victor (?) (Ostdeutsche Rundschau 20.3.1894) Wien
Bayer Franz: F. B. (Steyrer Alpenbote 30.8.1894 (215a/189) Steyr
b. b. siehe Bernhard Buchbinder Wien
B. B-t. siehe Balduin Bricht Wien
[B., C.] = C. B. (Deutsche Zeitung 4.2.1880) Wien
[B., C.] = C. B. (Karl Brecka?, Reichspost 19.1.1913) Wien
[B., Dr.] = Dr. B. (Beck? Bricht? Konstitutionelle Vorstadtzeitung 13.4.1886) Wien
[B., Dr.] (Prager Tagblatt 20.4.1886) Prag
[B., Dr.] = Dr. B. (Deutsches Blatt Brünn 11.6.1892) Salzburg?/Brünn
[B., Dr. v.] (Prager Tagblatt 11.12.1896) Prag
[B., Dr.] = Dr. B. (Anhalter Anzeiger 1936) (215a/186)
[B., Dr.] = Dr. B. (Neue Warte am Inn 1946) (215a/186)
B. E. (Innsbrucker Nachrichten 5.11.1924) (ABCD) Innsbruck
[B., E.] = E. B. (Guide musical 21.1.1894, 9.12.1894) Wien/Berlin/Paris?
[B., E.] = E. B. (The Manchester Guardian 22.4.1929) Manchester, London?
Dr. Beck: b. (Morgenpost 19.12.1870) ABCD Wien
Beck Norbert (?): B. (Konstitutionelle Vorstadt-Zeitung 1876, 1878) (a) Wien
Beer (A. B. (?), Pester Lloyd 13.10.1896)
Bekker Paul: "P. B." [siehe Anmerkung] (d) Deutschland
Bératon Ferry (F. B-n., Wiener Salonblatt 18.10.1896), f.b. (i) Wien
Berggruen Oskar [??]: Bn. (Morgen-Post 1882) (a), (Morgen-Post 12.4.1886) (800/..), O.
Berghaim Gaigg von, siehe Gaigg
Bn. (Morgenpost 25.6.1885), Bggn. (Wiener Allgemeine Zeitung 30.1.1889) Wien
[B., F.] = F. B. (nach dem 6.1.1894, Berlin) München? Berlin
[B., F.] = F. B. siehe Bayer
[B., F. C.] = F. C. B. (Evening Star, Baltimore, 28.11.1911) Baltimore
[B., G.] = G. B. (vermutlich G. A. Bloch, Petersburgskaja Zizn 12.11.1892) Petersburg
[B., G.] = G. B. (Neue Musik-Zeitung nach dem 11.10.1896)
Bggn. (Berggruen, Wiener Allgemeine Zeitung 30.1.1889) Wien
bi. (Julius Bistron) [siehe Anmerkung]
Bie Oscar (B., Bie.) (d) [siehe Anmerkung] Berlin
Bistron Julius: -ron., ron, bi., Jron, J. B. (vermutlich J. B.: Neues Wiener Journal 14.10.1924 etc.) [siehe Anmerkung] Wien
[B., J.] = J. B. (vermutlich Julius Bauer, Preßburger Zeitung 3.12.1885, 28.11.1893) Preßburg/Bratislava
[B., J.] = J. B. (vermutlich Johann Burgstaller, Linzer Volksblatt 14.9.1887) Linz
[B., K.] = K. B. (Das Landstraßer Bezirksmuseum [Linz?] 1974) (215a/201)
[B., L.] (Nationalzeitung 2.6.1891, 18.10.1893) Berlin
Blaß Arthur (Blass): (A. Bl.). siehe unten Biographisches
Bloch Grigori Anatoljewitsch (vermutlich G. B., Petersburgskaja Zizn 12.11.1892) Petersburg
Blondel: Deutsches Montagsblatt 1890 (a) Wien
bmfld siehe Baumfeld
[b., m. j.] (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 28.2.1881)
Bn. siehe Berggruen Wien
[Bn., O.] = O. Bn. (Oskar Berggruen, Morgenpost 25.6.1885) Wien
Boller Victor (?) (Österreichische Musik- und Theaterzeitung 15.12.1895) Wien
B. P. (Linzer Montagspost 28.10.1895) Linz
B-r. (Lyra 1.4.1896) Wien
[B., R.] = R. B. (Neue Zeitschrift für Musik 10.1.1873) Wien
[B., R.] = R. B. (The Manchester Guardian 5.10.1925) Manchester
Brant (Sebastian Brant der Jüngere, Pseudonym von Julius Bauer) (i)
[Br., Dr.] = Dr. Br. (Morgenpost 28.10.1873) Wien
Brecka Karl [Carl?] evtl. C. B. (Reichspost, vgl. Linzer Volksblatt 23.8.1912 S. 3) Wien
Bricht Balduin: B. B-t. (Österreichische Volkszeitung 1892), B-t. 26.2.1889), -t. (?) 12.11.1896, B. (a), (i) siehe unten "Biographisches" Wien
Brociner Marco (m. b.) siehe unten "Biographisches" (i)
Brust Fritz (Fr. Br., Schweizerische Musikzeitung 1935) (d)
B-t. (vermutlich Bricht, Konstitutionelle Vorstadtzeitung 26.2.1889) Wien
bt-  (Neues Volksblatt 1996 [Linz?]) (215a/12 Linz
Buchbinder Bernhard (b. b.), Pseudonym Gustav Klinger. Siehe unten "Biographisches" (i) Wien
Burgstaller [?] (B., Linzer Volksblatt 17.9.1885, J. B. 14.9.1887) Linz
Bußler Ludwig (L. B., Nationalzeitung 2.6.1891, 18.10.1893). Siehe auch unten "Biographisches" Berlin (j)
B. V. (Illustrierte Zeitung 24.10.1886)
[B., V.] (Ostdeutsche Rundschau 20.3.1894) [vielleicht Victor Bause?] Wien
[B., V.] (Österreichische Musik- und Theaterzeitung 15.12.1895) [Victor Boller?] Wien
[B, V.] = V. B (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 15.3.1896) Wien/Oedenburg
B. V. (vermutlich Bernhard Vogel, Illustrierte Zeitung, Leipzig 24.10.1896) Leipzig 

C. (Salzbuger Chronik 16.7.1891) Graz
C. (Linzer Montagspost 31.12.1894) Linz
C. A. (Carl Almeroth, Alpen-Bote 30.8.1885) Steyr
C. B. (Deutsche Zeitung 4.2.1880) Wien
C. B. (Reichspost 19.1.1913, Karl Brecka?) Wien
C. H. (Camillo Horn. Ostdeutsche Rundschau 18.1.1891, Deutsches Volksblatt 19.12.1892) [siehe Anmerkung] (d) Wien
C. H. siehe Corrodi Hans: C. H. (Stadt Karlsruhe 1962)
ch graphisches Zeichen (griechischer Buchstabe oder "ch" in Frakturschrift?) (Vaterland 26.10.1887) Wien
-ch. (Grazer Morgenpost 27.3.1889) Graz
-ch-. (Ostdeutsche Rundschau 2.1.1894, 29.3.1896, 25.4.1900) Wien
-ch. (Carl. L. Heidenreich) [ABCD deest, siehe Anmerkung] (f) Wien
Chiavacci Vincenz (V. Ch.), siehe unten "Biographisches" (i)
Christ Victor (Musiker, kein Journalist!) 10.3.1890 Wien
Christiani P. (Berliner Börsen-Zeitung) (i) Berlin
[Ch., V.] = V. Ch. siehe Christ Wien
[C., J.] = J. C. (vermutlich Josef Czerny, Deutsches Volksblatt 31.7.1890) Wien
C. J. F. (Reichspost 25.3.1896) Wien
C. K. (Volksblatt 9.11.1873, 19.12.1873) Wien
ck (Münchner Signale für die musikalische Welt nach 10.3.1885)
C. L. G. (The Guardian 8.7.1891, 30.12.1896, 1.2.1899) London
[C., M.] = M. C. (The Brooklyn Daily Eagle 20.4.1931) New York
C. M. v. S. (Carl Maria von Savenau, Grazer Tagespost 13.3.1886) Graz
[C., N.] = N. C. (The Manchester Guardian 6.11.1929) Liverpool oder Manchester
Corrodi Hans: C. H. (Stadt Karlsruhe 1962)
C p [vermutlich Cornelius Preiß] Linzer Volksblatt 16.5.1931 Linz
C. R. (Neue Zeitschrift für Musik 13.8.1886) [Carl Riedel?]
C. S. siehe Carl Schön
C. Sch.  (Lyra 1.3.1903) Wien
C. T. (Prager Tagblatt 17.1.1888) Prag
[C., T.] = T. C.
Curtius (Linzer Volksblatt 22.2.1885) Linz
C. W.  (Brünner Tagesbote, ab 26.7.1884, 27.3.1896, Tagesbote aus Mähren und Schlesien 14.4.1888, 28.10.1896) Brünn
[C., W.] = W. C. (Los Angeles Evening Post-Record 14.1.1927) Los Angeles
cz. (Süddeutsche Presse und Münchener Nachrichten 9.4.1886) München
Czerny Josef (J. C. Deutsches Volksblatt 31.7.1890) [siehe auch Stolzing] (d) Wien

D...... siehe "Mayfeld" Linz
— d Mayfeld? nicht gesichert! (Linzer Tagespost 23.3.1866) Linz
D. (St. Pöltner Bote 8.5.1862) St. Pölten
D. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 1.1.1891)
D. (Allgemeine Kunst-Chronik 15.5.1891) Wien
D. (Grazer Tagespost 2.3.1891) Graz
D. (Musikalisches Wochenblatt 24.1.1889, 5./12./19.3.1891, 25.5.1893) München
D. (Ernst Decsey) [siehe Anmerkung]
D. (Heinrich Damisch) [siehe Anmerkung]
D. (The Manchester Guardian 2.8.1927) Manchester/Frankfurt?
d. (Deutsches Volksblatt 7.4.1893, Kunst) Wien
– d – (- d -) (Musikalisches Wochenblatt 11.6.1196) Stuttgart
[D., A.] (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 26.3.1886, Musikalisches Wochenblatt 20.4.1886) Graz
Damisch Heinrich "D.", "H. D." [siehe Anmerkung] (d) Wien
David Jakob Julius (auch J. J. David) "-v-". Siehe unten "Biographisches" (i).
D. B. (David Josef Bach) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Wien
-dd (Neue Preußische Zeitung 2.2.1887) Berlin
d. d. (Neue Freie Presse 27.2.1887) Wien
[D., E.] = E. D. (Neues Wiener Tagblatt 1936) (215a/187) Wien
Decsey Ernst (D., E. D., e. d.) [siehe Anmerkung]
de Joux [Pseudonym oder wahrer Name?] (Wiener Salonblatt 24.11.1889) Wien
-der-  (Wiener Salonblatt 8.9.1872) ABCD Wien
Deutlich: Jeremias Deutlich (Pseudonym von Max Kalbeck)
de V. (Wiener Montags-Journal 10.11.1890) Wien
[D., F.] = F. D. (Volkblatt, Linz, 1974) (215a/42) Linz
[D., F.] = F. D. [vermutlich Frederick Donaghey, 2.3.1918] (Chicago Tribune 6.1.1917) Chicago
D. F. T. siehe Tovey Edinburgh
Dick. (Grazer Tagblatt 18.10.1896) Graz
Dietz Max: vermutlich m. d. (Allgemeine Kunst-Chronik) Wien
dkl.  (Völkischer Beobachter 29.5.1936) (215a/186)
[D., M.] = m. d. [: Max Dietz] (Allgemeine Kunst-Chronik 1.1.1892) Wien
[D., M.] = m. d. (Extrapost = Wiener Montags-Journal, 20.6.1892) Wien
[D., M.] = M. D. (Neue Zeitschrift für Musik 28.6.1893) Leipzig
Doenges Willy: W. Dgs., nach 1923 ys (Dresdner Journal)
Doppler Hans: HaDo (Tagespost Linz 1936) (215a/197) Linz
D. R. (Linzer Tagespost 1.2.1885, Leserbrief) Linz
D. R. ["Die Redaktion"?] (Linzer Volksblatt 4.9.1894, Fußnote) Linz
D-r. (Deutsche Zeitung 6.3.1891) Wien?/Prag
-d-r. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 1.1.1892, 20.6.1892, 15.3.1893) Wien
[D-r, A] = A D-r (Lyra 1.1.1885) Wien
Dr. A. N. (Neisser Arthur). Siehe auch unten "Biographisches " (j)
Dr. B. (Beck? Bricht? Konstitutionelle Vorstadtzeitung 13.4.1886) Wien
Dr. B (Prager Tagblatt 20.4.1886) Prag
Dr. B.  (Anhalter Anzeiger 1936) (215a/186)
Dr. B. (Deutsches Blatt Brünn 11.6.1892) Salzburg?/Brünn
Dr. B.  (Neue Warte am Inn 1946) (215a/186)
Dr. Br. (Morgenpost 28.10.1873) Wien
Dr. E.  (Der Mittag, Düsseldorf 1936) (215a/186)
Dr. E. M. siehe Marckhgott
Dr. E. U. (Dr. Erich Urban) Berlin
Dr. F. siehe Funk
Dr. G. (Dr. O. Grosse? Grazer Morgenpost 4.2.1891, Lyra 1.4.1891) Graz
Dr. H. (Wiener Allgemeine Zeitung 15.12.1885 und früher) Hermann? Hirschfeld? Wien
Dr. H.  (Neues Wiener Journal 11.10.1936) Wien
Dr. H. A. F.  (Die Furche 1946) (215a/186)
Dr. H. F. (Deutsches Blatt Brünn 29.2.1896) Brünn
Dr. H. F. (Brünner Tagesbote 27.11.1906) Brünn
dr. h. p. siehe Paumgartner Wien
Dr. I. F. [Dr.I.F.] Oberösterreichisches Tagblatt (1982, 1985) (215a/36f) Linz
Dr. J. B. Dr. Josef Bartos [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
Dr. J. K. (Brünner Sonntagszeitung 18.10.1896, 27.12.1896) Brünn
Dr. K.  (Reichspost 18.1.1918) Wien
Dr. K. G.  (Linzer Tagespost 25.6.1923) Linz
Dr. L siehe Laurencin Wien
Dr. L. N. (Steyr? 15.5.1932) Steyr
Dr. L. W.  (Arbeiterzeitung 1969) (215a/186)
Dr. M. (Linzer Tagblatt 30.4.1922) Linz
Dr. N. (Lyra 1.11.1892) Wien
Dr. O. G. (Dr. O. Grosse? Grazer Morgenpost) Graz
Dr P. (Caecilia 15.7.1888) Niederlande
Dr. R. H. vermutlich Robert Hirschfeld (Allgemeine Kunst-Chronik 9.1.1886) Wien
Dr. S. (Heidelberger Zeitung 14.12.1893) Heidelberg
Dr.-t-k  (Wiener Zeitung 1951) (215a/186) Wien
Dr. W.  (Sächsische Volkszeitung 1936) (215a/186)
Dr. v. B. (Prager Tagblatt 11.12.1896) Prag
Dr. -zl. (Linzer Tagespost 27.10.1886, 11.12.1888, 20.4.1889, 12.12.1894) vermutlich Dr. Emil Kränzl Linz
-dt. (Wiener Montags-Journal = Extrapost 3.4.1893, Kunst) Wien
[D., v.] = v. D. (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 4.2.1888) Wien
D-zl. vermutlich Dr. Kränzl (Linzer Tagespost 11.11.1896) Linz

???.: E. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 1890) (a) Wien
E. (Deutsche Kunst und Musik-Zeitung 20.11.1892, 1.1.1894) Wien
e. siehe Endler
-e- (Neue Zeitschrift für Musik 24.4.1885, 20.2.1889) München
-e- (Internationale Musik-Zeitung 1.4.1893) Wien
-e.  (Kleine Volkszeitung 1943) (215a/187)
E. siehe Dr. E.
E. (Linzer Tagespost 24.4.1881) Linz
E. (Salzburger Volksblatt 7.4.1891) Salzburg
E.  (Tagespost Linz 1932) (215a/187) Linz
[E., A.] = A E (Anton Edt, Linzer Volksblatt 23.9.1875) Linz
E. A. S. (The Brookyln Times/Times Union 26.3.1926 New York
[E., B.] = B. E. (Innsbrucker Nachrichten 5.11.1924) (ABCD) Innsbruck
E. B. (Guide musical 21.1.1894, 9,12,1894) Wien/Berlin/Paris?
E. B. (The Manchester Guardian 22.4.1929) Manchester, London?
E. D. / e. d.  (Ernst Decsey, Neues Wiener Tagblatt 1936) (215a/187) [siehe Anmerkung] (d) Wien
Ed. M. (Eduard Moucka, Musiker-Courier 8.3.1880)
Edt Anton [Edtl?] (A R, Linzer Volksblatt 23.9.1875) Linz
Ed. H. siehe Hanslick Wien
Ed. K. siehe Kulke (nicht Kremser!) Wien
[E., Dr.] = Dr. E. (Der Mittag, Düsseldorf 1936) (215a/186)
E. F. siehe Friedmann
[E., G.] = G. E. (Gustav Engel, Vossische Zeitung 1.2.1887, 12.3.1895) Berlin
Ego. (Wiener Sonn- und Montags-Zeitung 15.4.1889) Wien
E. G. O. (Reichspost 13.3.1906, Musikreferent) Wien
E. H. (Der Bund 14.12.1922) Bern
[E., H.] = H. E. (Hamburger Anzeiger 1936) (215a/197) Hamburg
Ehlers Paul (P. E., Müchner Neueste Nachrichten etc.) München
Ehrlich H. (H. E., Berliner Tageblatt 13.3.1885) Berlin
E. I. (Edgar Istel) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
-ei- (August Schreiber) (i)
Einstein Alfred ( A. E.) [siehe Anmerkung] (d) Berlin
Eisenmann Alexander (A. E.). Siehe unten "Biographisches". Stuttgart
E. J. (Pfarrer in Ungarn, Fliegende Blätter für katholische Kirchenmusik 15.3.1892)
E. K. (Neue Musik-Zeitung nach dem 11.10.1896)
ek. (Vorwärts Berliner Volksblatt 8.4.1917) Berlin
E. K. (Österreichische Volkszeitung 5.5.1924) Wien?
E. K. (Edmund Kühn) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
[E., L.] (Tribüne 23.2.1881)
Elgreb (Pseudonym von Ottokar Tann-Bergler (i)
Elimar siehe Altwirth Linz
e. m. siehe Mandyczewsky (Programmheft 15.12.1907)
e.m.  (Programmheft 19.12.1916) Wien
E. M. = Edward Moore (Chicago Tribune 29.11.1924) Chicago
E. M. siehe Dr. E. M.
E. N. (The Guardian 22.9.1905) Manchester, London?
E. N. (Edwin Neruda) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
E. N. (Ernst Neufeldt) [siehe Anmerkung] Dresden/Breslau
E. N. / e. n. siehe Neill
Endler Franz: r. (215a/120), f.e. (215a/42), e. (215a/40)
Engel Gustav (G. E., Vossische Zeitung 1.2.1887, 12.3.1895) Berlin, Siehe auch unten "Biographisches" (j)
[Ent-., Fritz] = Fritz Ent-. (Reichspost 20.1.1906, Kirchenmusik) Wien
Enzlberger Johann N. (J. N. E., Linzer Volksblatt 15.12.1891) Linz
-eo- siehe Heinrich Leoster
E. P. (Linzer Tagespost 14.3.1894) Linz
E. P. (Dresdner Nachrichten 26.11.1912) Dresden
E. R. (Ernst Rychnovsky) [ABCD deest, siehe Anmerkung] (d) Prag
er.  (Die Presse, 1977) (215a/40) Wien
Ertel Dr. Paul (Deutsche Musiker-Zeitung) (i) Berlin
E. S. siehe Schelle Wien
E. S. ("in Dr." = Ernst Schuch??, Leseranfrage, Musikalisches Wochenblatt 26.6.1884)
E. S. (Salzburger Volksblatt 21.12.1896) Salzburg
E. S. (Eugen Schmitz, Dresdner Nachrichten 8.11.1925) Dresden
E. S. = Eduard August Scharrer (Münchner Neueste Nachrichten etc.) München
E. S. = Ed. Sachs (The Manchester Guardian 7.6.1928, 29.5.1929) Manchester oder Heidelberg?
E. S.  (Frankfurter Allgemeine Zeitung 1974) (215a/40 und /188)
E. Sche.  (Mühlviertler Bote 11.7.1964) (215a/188)
[E., S. J.] = S. J. E. (Algemeen Handelsblad 25.5.1893) Amsterdam/Düsseldorf?
e. sp.  (Morgenpost 19.6.1872) (ABCD) Wien
E. U. (Neue Zeitschrift für Musik 12.6.1889) Wiesbaden
E. U. (Dr. Erich Urban) Berlin
E. v. H. (Emil von Hartmann, Deutsche Kunst- und Musikzeitung 1.1.1885)
E. v. H. (Deutsche Zeitung 29.9.1893) Wien
E. W. (Egon Wellesz, Der Neue Tag 27.4.1919) Wien
E. X. H. (Grazer Volksblatt 9.8.1891) Graz
-ey- (Moriz Scheyer) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Wien

F.  (Linzer Zeitung 14.6.1865, Franz Gamon?) ABCD Linz
F. (= Franz Gamon) (Linzer Zeitung 20.12.1864) ABCD Linz
F. (= Wilhelm Frey) Wiener Salonblatt 26.2.1876) Wien
F. (Linzer Volksblatt 7.8.1888) Linz
-f. (Ostdeutsche Rundschau 19.3.1893) Wien
F. (Musikalisches Wochenblatt 8./29.6.1893) München/Leipzig?
F. (Musikalisches Wochenblatt 30.4.1896, 29.10.1896, Leipziger Korrespondent)
F. (Erich Freund) [ABCD deest, siehe Anmerkung] (f) Breslau
F. siehe Dr. F. (Funk)
F. A. (Felix Adler, Bohemia 1906-1927, Nachfolger von Richard Batka) (d) Prag
Fazl siehe Zamazal Linz
F. B. siehe Bayer
F. B. (nach dem 6.1.1894, Berlin) München? Berlin
f. b. (Ferry Bératon), Die vornehme Welt und Wiener Zeitung (i) Wien
F. B-n. (Ferry Bératon, Wiener Salonblatt 18.10.1896) Wien
F. C. B. (Evening Star, Baltimore, 28.11.1911) Baltimore
[F., C. J.] (Reichspost 25.3.1896) Wien
F. D.  (Volksblatt, Linz, 1974) (215a/42) Linz
F. D. [vermutlich Frederick Donaghey, 2.3.1918] (Chicago Tribune 6.1.1917) Chicago
[F., Dr.] = Dr. F. siehe Funk
[F., E.] = E. F. siehe Friedmann
ff. siehe Paumgartner Wien
-ff. (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 12.4.1884, 1./9.5.1885, Otto von Kapff?) Wien
–ff.– siehe Naaff (Deutsches Volksblatt 7.8.1896) Wien
=ff=  (Linzer Volksblatt 13.10.1931) (215a/189)
F. F. W. = Fritz Frid. Windisch (Freiheit, z.B. 29.5.1920 und zuvor, 20.10.1921) Berlin
F. G. siehe Gehring Wien
F. G. (Neue Zeitschrift für Musik 20.8.1886) Dresden
F. G.  (Linzer Zeitung 25.2.1902) (215a/189) Linz
F. G. siehe Ferdinand Groß (i)
F. H. (Linzer Volksblatt 10.6.1873, Leserbrief pro Habert) Linz
[F., H.] (Neue Zeitschrift für Musik 18.6.1886) (Sondershausen)
[F., H.] = H. F. (Evening Star, Washington, 9.10.1929) Washington
[F., H. Dr.] = Dr. H. F. (Deutsches Blatt Brünn 29.2.1896, Brünner Tagesbote 27.11.1906) Brünn
[F., H.] = Dr. H. A. F. (Die Furche 1946) (215a/186)
[F., I.] = Dr. I. F. [Dr.I.F.] Oberösterreichisches Tagblatt (1982, 1985) (215a/36f) Linz
Fiege Dr. Rud. (R. F., Norddeutsche Allgemeine Zeitung) (i)
F. I. R. (Haagsche Courant 10.2.1885) Den Haag
Fischer Josef Ludwig (Münchner Korrespondent der Dresdner Neuesten Nachrichten 1920er Jahre, J. L. F.) [ABCD adest? siehe Anmerkung] (f) Dresden/München
[F., J.] = J. F. (Josef Foerster? Prager Tagblatt 16.2.1891) Prag
[F., K.] = K. F. (Vorwärts 13.10.1924) Berlin
Flbg. ("Lyra" 15.12.1896) Wien
Florestan siehe Woerz Wien
F. M. = Moißl
F--M [F-M] (Neue Musikzeitung, Stuttgart)
F. M. M. (Innsbrucker Nachrichten 22.10.1896) Innsbruck/Wien
F. N. (Grazer Vorstadt-Zeitung 7.11.1875) Graz St. Florian?
Foerster Josef (?) (J. F., Prager Tagblatt 16.2.1891) Prag
Formann Wilhelm: W. F. [?] (29.12.1973)
F. P. (Salzburger Volksblatt 14.6.1892) Salzburg
F. P. (Ferdinand Pujman) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
Fr. (Neue Zeitschrift für Musik 4.3.1881) Wien
Fr. siehe Wilhelm Frey Wien
F. R. (Welser Anzeiger 8.11.1890) Linz/Wels
F. R. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 1.7.1895) (Stuttgart)
F. R.  (Oberösterreichische Nachrichten 21.2.1961) (215a/189) Linz
[F., R.] = R. F. (Rudolf Fiege)
Fr. Br. (Fritz Brust, Schweizerische Musikzeitung 1935) (d)
Frey Wilhelm: Fr. (Neues Wiener Tagblatt 1876, Wiener Salonblatt 1876), F. (Wiener Salonblatt 26.2.1876), W. Fr. (Neues Wiener Tagblatt 1882) (a) Wien
Freyr (Pseudonym oder wahrer Name? Ostdeutsche Rundschau 31.1.1892, 27.3.1892) Wien
Friedmann Ernst: E. F. (Neue Musikzeitung 1896) (215a/191)
Fritz Ent-. (Reichspost 20.1.1906, Kirchenmusik) Wien
[Fr., W.] = W. Fr. siehe Frey Wilhelm Wien
f. s. (Felix Salten, siehe unten "Biographisches") (i)
F. Sch-r. (Ferdinand Scherber) [siehe Anmerkung] Wien
F. Sch. (Vorwärts 16.11.1929) Berlin
Funk: Dr. F. (Duisburg 1936) (215a/191)
F. v. W. (Felix Freiherr von Wartenegg, Neue Zeitschrift für Musik 23.3.1892) Wien
F. W. (Felix Freiherr von Wartenegg, Neue Zeitschrift für Musik 3./10.9.1890, 18.2.1891, 15.4.1891) Wien
F. W. (Internationale Musik- und Instrumenten-Zeitung 1.11.1893) Wien
[F., W.] = W. F. (Linzer Volksblatt 1973) (215a/228) Linz
[F., W.] = W. F. (Niederösterreichisches Volksblatt 1973) (215a/228)
[F., W.] = W. F. (Volksblatt 20.6.1974, evtl. Wilhelm Formann?) (215a/228)
FZ siehe Zamazal Linz

γ  [gamma, evtl. Gamon?] (Österreichisches Bürgerblatt 30.3.1857) ABCD
g. (vermutlich Göllerich, Deutsches Volksblatt 16.2.1889) Wien
G. (vermutlich Göllerich, Deutsches Volksblatt 23.7.1889) Wien
-g- (Salzburger Zeitung 7.12.1869) Salzburg
G. (Neue Zeitschrift für Musik 21.3.1873)
G. (Neuigkeits-Weltblatt 5.10.1892) Wien
g. (Julius C. Lusztig) (d) Berlin
g. (Ferdinand Groß) (i)
G. A. (Linzer Zeitung 24.10.1875) Linz/St. Florian?
Gaigg von Bergheim Friedrich: G. v. B. (Reichspost (September 1894 bis 1918), auch Neuigkeits-Weltblatt 4.9.1894) (d) Wien
[G., A. L.] (Linzer Volksblatt 8.8.1886, Kunst) Linz
Gamon Franz: F. (Linzer Zeitung 20.12.1864) ABCD. - evtl. auch "gamma"? Linz
G. Ar. (Neue Freie Presse 12.7.1892) [Guido Adler?] Wien
Gawan (Salzburger Volksblatt 1.4.1886) Salzburg
Gayrsperg Franz Xaver Kilian von (X. v. G.-g.) [siehe unten Anmerkung "Biographisches"] (f) Wien
G. B. (vermutlich G. A. Bloch, Petersburgskaja Zizn 12.11.1892) Petersburg
G. B. (Neue Musik-Zeitung nach dem 11.10.1896)
[G., C. L.] = C. L. G. (The Guardian 8.7.1891, 1.2.1899) London
[G., Dr.] = Dr. G. (Dr. O. Grosse? Grazer Morgenpost 4.2.1891) Graz
[G., Dr. O.] = Dr. O. G. (Dr. O. Grosse? Grazer Morgenpost 3.3.1891) Graz
[??? Eintrag fehlt?] Berlin
G. E. (Gustav Engel? Vossische Zeitung 1.2.1887, 12.3.1895) Berlin
Gehring Franz: F. G. (Deutsche Zeitung 1873, 1876) (a) Wien
Gerstenkorn Franz (Neue Zeitschrift für Musik 25.5.1887) Prag
[G., F.] = F. G. siehe Gehring Wien
[G., F.] = F. G. (Neue Zeitschrift für Musik 20.8.1886) Dresden
[G., F.] = F. G. (Linzer Zeitung 25.2.1902) (215a/189) Linz
[g-f., m.] [auch als "m. g-l." oder "m. g-t" zu lesen?] (Extrapost (Wiener Montags-Journal) 15.1.1894, 26.3.1894) Wien
[G–g., X. v.] (Gayrsperg, Neuigkeits-Weltblatt 24.10.1896, Kunst) Wien
[G., H.] = H. G. (Österreichische Volkszeitung 3.5.1924) Wien?
[G., J.] = J. G. (Gutachten zu Jorden Habert im Auftrag Deublers, 17.6.1890, keine Zeitung!)
[G., J. P.] = J. P. G. (Johann Peter Gotthardt, Wiener Almanach 1896) Wien
G. K. (Gustav Kühle, Deutsche Kunst- und Musikzeitung 21.1.1886, 11.7.1887, Österreichische Musik- und Theaterzeitung August 1892)
[G., K.] = Dr. K. G. (Linzer Tagespost 25.6.1923) Linz
[G., K.] = K. G. siehe Grunsky
[G. L.] = L. G. (Morgenpost 7.11.1873) Wien
[g-l., m.] (Extrapost (Wiener Montags-Journal) 15.1.1894) Wien
Göllerich August (g. Deutsches Volksblatt 16.2.1889, G. 23.7.1889) Wien
Gör-  (Die Presse 1994) (215a/49) Wien
Go. P. V. (Gisela Paszthory-Voigt? Deutsches Volksblatt 20.7.1892) Wien
Gotthardt Johann Peter (J. P. G. Wiener Almanach 1896) Wien
[G., P.] = P. G. (Frohsinn-Nachrichten [Linz] 1930) (215a/215) Linz
Gr. (Extrapost (Wiener Montags-Journal) 3.9.1894) Wien
g-r. siehe Ferdinand Groß (i)
gr-, Gr-  (Oberösterreichische Nachrichten 1986 bzw. 1977) (215a/49f) Linz
Gräflinger Franz: -ä- (Linzer Tagespost) (e), Auch: Linzer Zeitung, Die Musik, Musikalische Rundschau etc. (d)  Linz
Graf Max (m. g.) [siehe Anmerkung] (d) Wien
Groß Ferdinand ("g.", "g-r.", "F. G.", Pseudonym: Piccolo), Siehe unten "Biographisches" (i)
Grosse Dr. (?) (Dr. G., Grazer Morgenpost 4.2.1891, Dr. O. G. 3.3.1891, Lyra 1.4.1891) Graz
Grunsky Karl: K. G. (1921-1938) (215a/195f und /201)
G. S. siehe Schönaich Wien
G. Sch.  (Oberösterreichische Nachrichten 9.7.1949) (215a/191) Linz
G. T. (Gerhard Tischer) [siehe Anmerkung]
G. v. B siehe Gaigg von Bergheim Wien

h. siehe Hahn (Wiener Zeitung 17.12.1877) Wien
h. (Vaterland 5.4.1870, Leserbrief-Signatur)
h. Montags-Revue aus Böhmen 11.5.1885 Prag
-h. (Neues Fremdenblatt 11.11.1873)
h-  (Neues Fremdenblatt 17.2.1871) (ABCD) Wien
h-- (Blätter für Musik, Theater und Kunst 7.4.1871)
-h- (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 27.11.1881)
h-  (Illustrierte Zeitschrift für Musik und Unterhaltung 1937) (215a/197)
H. (Wiener Salonblatt 25.3.1882) Wien
H. (Heuberger,  Allgemeine Zeitung München 20.12.1892) Wien/München
H. (vermutlich Camillo Horn (d), Deutsches Volksblatt 4.1.1895, 30.3.1895, 20.6.1895, 4.4.1896, 27.8.1896, 28.2.1899, 11.3.1906) [siehe Anmerkung] Wien
H. A. (Neue Musikzeitung, nach 9.3.1895)
H. A. (Montagsrevue 9.11.1896)
[H., A.] = A. H. (Albert von Hermann, Wiener Allgemeine Zeitung 7.5.1882) Wien
Habert J. E.: J. E. H. (ZS f. Kath. Kirchenmusik)
HaDo siehe Doppler Linz
H. A. F. siehe Dr. H. A. F.
Hagen siehe Vancsa (Ostdeutsche Rundschau 18.12.1894, 13.11.1895, 3.12.1895, 30.10.1896) Wien
Hahn Ludwig Benedikt: h. (Wiener Abendpost 17.12.1877, 1878, Presse 13.2.1883) (a) Wien
Hanslick Eduard: Ed. H. (Neue Freie Presse 11.1.1870) (a), ABCD Wien
Harden Maximilian (M. H., Theaterkritiker "Die Zukunft") (i) Berlin
Hartmann Emil Ritter von: E. Ritter v. Hartmann (Neue Wiener Musik-Zeitung 1890), E. v. H. (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 1.1.1885) (a) Wien
H. A. S. = Harold A. Strickland (The Brooklyn Times 5.2.1926) New York
[H., C.] = C. H. (vielleicht Camillo Horn? Ostdeutsche Rundschau 18.1.1891, Deutsches Volksblatt 19.12.1892) Wien
H. D. (Heinrich Damisch) [siehe Anmerkung]
[H., Dr.] (Wiener Allgemeine Zeitung 15.12.1885 und früher) Hermann? Hirschfeld? Wien
[H., Dr.] = Dr. H. (Neues Wiener Journal 11.10.1936) Wien
Hdrch. (Carl L. Heidenreich) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Wien
H-e. (Sonn- und Feiertagskurier 11.1.1885, 23.1.1888) Wien
H. E. (H. Ehrlich, Berliner Tageblatt 13.3.1885) Berlin
[H., E.] = E. H. (Der Bund 14.12.1922) Bern
H. E.  (Hamburger Anzeiger 1936) (215a/197)
[H., Ed.] = Ed. H. siehe Hanslick Wien
Heinz (Oberdonau-Zeitung 4.6.1943)
H. E. K. siehe Krehbiel
Held Ludwig (l. h.). Siehe unten "Biographisches" (i)
Helm Theodor: Dr. Theodor Helm (Wiener Salonblatt 1882), Theodor Helm (Deutsche Zeitung 1890), h-m. (Deutsche Zeitung 1892), Th. Helm (Österreichische Musik- und Theaterzeitung 1895), x + y (Wiener Signale 15.1.1886), hm [siehe Anmerkung] (a) Wien
Hermann Albert: -n. (Das Vaterland 22.11.1888, 17.8.1890), A. H. (Wiener Allgemeine Zeitung 7.5.1882), A. v. H. (Musikalische Rundschau 1.9.1894), auch Neue Freie Presse (1892-1895) und Neue Musikalische Presse (1895) [siehe Anmerkung] (d) Wien
Heuberger Richard: R. H. (Wiener Tagblatt 1890), R. Hr. (Wiener Tagblatt 1.12.1890, 1895), H. (?) (Allgemeine Zeitung München 20.12.1892), R. Hr. [siehe Anmerkung] (a) Wien
Hennig Franz von (Vossische Zeitung) Berlin (i)
[H., E. v.] = E. v. H. (Emil von Hartmann, Deutsche Kunst- und Musikzeitung 1.1.1885)
[H., E. v.] = E. v. H. (Deutsche Zeitung 29.9.1893) Wien
Hevesi Ludwig ("L. H-i.", Pseudonym: Onkel Tom.) Pester Lloyd 14.2.1886, 25.9.1895). Siehe unten "Biographisches" (i)  Wien/Budapest
[H., E. X.] = E. X. H. (Grazer Volksblatt 9.8.1891) Graz
[H., F.] = F. H. (Linzer Volksblatt 10.6.1873, Leserbrief pro Habert) Linz
H. F. (Neue Zeitschrift für Musik 18.6.1886) (Sondershausen
H. F. (Evening Star, Washington, 9.10.1929) Washington
H. F., Dr. = Dr. H. F. (Brünner Tagesbote 27.11.1906) Brünn
Hg. (Vaterland 11.11.1894) Wien
hg. (Vaterland 21.4.1895, Brünn) Wien? Brünn?
H-g. (Freie Stimmen 24.6.1891, Alpen-Bote 5.7.1891) Klagenfurt?Steyr
H. G. (Österreichische Volkszeitung 3.5.1924) Wien?
H. H. siehe Holle
[H-i., L.] = L. H-i. (Ludwig Hevesi, Pester Lloyd 14.2.1886), 25.9.1895 Wien/Budapest
Hirschfeld Robert: r. h. (Die Presse 1892, 27.9.1890) (a), (215a/218), Dr. R. H. (vermutlich) (Allgemeine Kunst-Chronik 9.1.1886) Wien
[H., J.] = J. H. (kein Journalist, arbeitete als Kopist für Göllerich), z.B. 1265a/424f (8. Symphonie)
[H., J.] = J. H. (The Musical Courier, New York 1988) (215a/201)
[H., L.] = L. H. (Südsteirische Post 10.10.1891) Marburg
h.l., H.L., hl. siehe Heinrich Leoster
H. M. (Hans Merian? Leipziger Volkszeitung 13.10.1896) Leipzig
H. M. = Heinrich Maurer (Vorwärts 14.10.1924, 11.5.1925) Berlin
h-m. / hm siehe Helm Wien
[H., M.] = M. H. (Maximilian Harden)
[H., M. M.] = M. M. H. (Buffalo Morning Express 24.4.1917) Buffalo
H. N. (Heinrich Neumann) [siehe Anmerkung] Berlin
H. N. (Berliner Publikation?) Berlin?
Hoffmann Rudolph Stephan (R. S. Hoffmann, R. St. Hoffmann) [siehe Anmerkung] (d) Wien
Holle Hugo: H. H. (Gregorianische Rundschau 1906) (215a/197 und 200)
[v. H., O.] = O. v. H. ([weiblich] Neuigkeits-Weltblatt 6.4.1904) Wien?
Holzer Rudolf (vielleicht R. H., Tagespost Linz 1941) (215a/218) Pressechef SalzburgerFestspiele) (d) Linz
Horn Camillo (?) (C. H. Ostdeutsche Rundschau 18.1.1891, Deutsches Volksblatt 19.12.1892), auch H. [siehe Anmerkung] (d) Wien
Hoyer Fritz (Staatsbürger-Zeitung) (Berlin) (i)
dr. h. p. siehe Paumgartner Wien
H. P. (Hans Paumgartner, Wiener Zeitung 10.3.1885) Wien
H. P. siehe Puchstein Wien
H. P. (Dresdner Journal 19.12.1895) Dresden
[h., r.] = r. h. siehe Hirschfeld Wien
[h., r.] = r. h. (Wiener Allgemeine Zeitung 23.9.1888) Wien
[H., R.] = R. H. siehe Heuberger Wien
[H., R.] = R. H. (Tagespost Linz 1941) (215a/218) Linz
[Hr., R.] = R. H. siehe Heuberger Wien
hs. (Neue Zeitschrift für Musik 29.1.1896) Frankfurt
H. S. (Apeldoornsche Courant 5.11.1892) Niederlande
H. S. (Salzburger Chronik 24.12.1896) Salzburg
H.-S.  (Tagespost Linz 1936) (215a/197) Linz
H. S.  (Musica 1936) (215a/197)
H. S. [Hans Schneider?] (Montags-Revue aus Böhmen 13.6.1892) Prag
h.s. (Hugo Schlemüller) [siehe Anmerkung]
H. Sch. [Hans Schneider?] (Montags-Revue aus Böhmen 30.7.1888) Prag
H. Sch. siehe Schenker Wien
H. Schl. (Hugo Schlemüller) [siehe Anmerkung]
H. St.  (Wiener Mittag 1942) (215a/197) Wien
H-th. (Ostdeutsche Rundschau 18.11.1893) Wien? Stockerau
H. T. P. (Boston Evening Transcript, erwähnt am 14.1.1913) Boston
Huneker James (J. H., The Musical Courier, 14.4.1888) (bei 215a/201 1988) New York
[H., V.] = V. H. (Granatapfel 1946) (215a/227)
[H., A. v.] = A. v. H. (Albert v. Hermann, Musikalische Rundschau 1.9.1894)
h. w. (Wiener Sonn- und Montagszeitung 17.12.1888) siehe Woerz Hans Wien
H. W. siehe Woerz Hans Wien
H. W. siehe Wagner Hedda Linz
H. W. (Österreichische Illustrierte Zeitung 27.4.1924)
H. W.  (Linzer Tagblatt 1935) (215a/197) Linz

I. siehe Ilg (Die Presse 1.4.1893 (auch 20.2.1892, 7.4.1892, 13.4.1892, 16.3.1893), Kunst) Wien
I. F. siehe Dr. I. F. Linz
Ilg (Die Presse 1.4.1893 (auch 20.2.1892, 7.4.1892, 13.4.1892, 16.3.1893), Kunst) Wien
-ing-. (Ostdeutsche Rundschau , 28.5.1893, 4.6.1893, Kunst) Wien
ingo (Grazer Tagblatt 6.10.1891) Graz
i. r. (Grazer Volksblatt 1.4.1886) Graz
i. v.  (Bayerische Ostmark 1937) (215a/200)
I. W.  (Österreichische Volksstimme 1946) (215a/200)

J. A. (Neue Zeitschrift für Musik 7.6.1893) Düsseldorf
Janus (Grazer Zeitung 16.11.1872, Wiener Musikbrief)
J. B. (Preßburger Zeitung 3.12.1885, 28.11.1893 vermutlich Julius Bauer) Preßburg/Bratislava
J. B. (vermutlich Johann Burgstaller, Linzer Volksblatt 14.9.1887) Linz
J. B. / j. b. (Julius Bauer( (i)
J. B. = vermutlich Julius Bistron (Neues Wiener Journal 14.10.1924 etc.) Wien
J. C. (vermutlich Josef Czerny, Deutsches Volksblatt 31.7.1890, Ostdeutsche Rundschau 1.2.1891) Wien
[J., E.] = E. J. (Pfarrer in Ungarn, Fliegende Blätter für katholische Kirchenmusik 15.3.1892)
J. E. H. (Habert, ZS f. Kath. Kirchenmusik)
Jeniček Rudolf "U." [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
Jeremias Deutlich (Pseudonym von Max Kalbeck)
J. F. (Josef Foerster? Prager Tagblatt 16.2.1891) Prag
J. G. (Gutachten zu Jorden Habert im Auftrag Deublers, 17.6.1890, keine Zeitung!)
J. G. A-e. siehe Anderle
J. H.  (kein Journalist, arbeitete als Kopist für Göllerich), z.B. 1265a/424f (8. Symphonie)
J. H.  (James Huneker, The Musical Courier, 14.4.1888) (bei 215a/201 1988) New York
J. H. T. (Cincinnati Enquirer 18.12.1915) Cincinnati
Jirák Karl Boleslav K. B. J. [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
J. J. (Niederösterreichische Schul-Zeitung 15.4.1891)
J. K. siehe Korngold Julius
J. L.  (Karlsruher Wochenschau 1929) (215a/201) Karlsruhe
J. L. F. (Josef Ludwig Fischer) [ABCD adest? siehe Anmerkung] Dresden/München
[J., M.] = M. J. (Österreichische Musik- und Theaterzeitung nach 19.12.1894) Wien
[J., M.] = M. J. (The Sun, New York 17.9.1911 (Musik und Theater)) New York/München?
J. MacB. (Washington Post 3.1.1915) Washington?
J. N. E. (Johann N. Enzlberger, Linzer Volksblatt 15.12.1891) Linz
J. N. K. (Joh. Nep. Kerschagl? Österreichische Schulzeitung 28.10.1896)
[Joux, de] = de Joux [Pseudonym oder wahrer Name?] (Wiener Salonblatt 24.11.1889) Wien
J. P. Josef Pembaur (Innsbrucker Nachrichten 21.4.1896) Innsbruck
J. P. G. (Johann Peter Gotthardt, Wiener Almanach 1896) Wien
Jron (Julius Bistron) [siehe Anmerkung]
J. S. (Josef Scheu, Arbeiter-Zeitung 6.2.1895) Wien
???: j. s. (Österreichische Musiker-Zeitung 1877) (a) Wien
J. Sch. (Deutsches Volksblatt 30.3.1893, Kunst) Wien
J. Sch-r. (Linzer Tagespost 14.4.1886) München
J. S. T. (vielleicht Josef Stolzing?) (Deutsches Volksblatt 9.6.1894) Dresden
J. St. [ziemlich sicher Josef Stolzing] (Ostdeutsche Rundschau 19.6.1892, 18.12.1892, Deutsches Volksblatt) (d) Wien
J. St. Julius Stern (i) Wien
j. st. Julius Stern (i) Wien
J. Stg. (Julian Sternberg, Neue Freie Presse) [ABCD deest, siehe Anmerkung] (f) Wien
J. St.-g.  [= St-g.?] (Wiener Allgemeine Zeitung 1900) (215a/201) Wien
J. St.-g.  [= St-g.?] (Deutsches Volksblatt) (d) Wien
J. Str. (Tagesbote aus Mähren und Schlesien 21.11.1896)
J. T. (Österreichische Musik- und Theaterzeitung, s. 11.11.1892, nach 13.11.1892) [= Julius Twardowsky?]
J. U. siehe Unfried Linz
Julius Müller (Pseudonym von Ottokar Tann-Bergler (i)
Junius novus (Pseudonym von Friedrich Uhl) (i)
Junius redivivus (Pseudonym von Friedrich Uhl) (i)

k. siehe Köchel
k. (Ewald Cwienk) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
-k. (Linzer Zeitung 11.3.1884) Linz
K. siehe Dr. K. Wien
K. (Linzer Tagespost 2.6.1865) ABCD Linz
K. (Musiker-Courier 20.6.1881)
K. (Linzer Zeitung 6.10.1885, 11.12.1885, 14.4.1886, 21.4.1888, 22.4.1891, 30.4.1892) Linz
K.  (Linzer Zeitung 3.8.1889)  siehe Kerbler Linz
K. (Deutsches Volksblatt 21.5.1889, vermutlich Emil Kränzl) Linz
K. (Algemeen Handelsblad 18.12.1892) Amsterdam
K. (Neues Wiener Journal 23.1.1894, Kunst) Wien
K. (Linzer Volksblatt, Linzer Tagespost 9.5.1894 (Dombau), 19.3.1895 (Frohsinn)) Linz
K. (Kralik, Das Vaterland 5.4.1896) Wien
k. a./K. A. siehe Kauders Wien
[K., A.] = A. K. (The Manchester Guardian 10.5.1909) London
[k., alb.] = alb. k. (Albert Kauders, Neues Wiener Journal 8.4.1894) Wien
Kalbeck Max: Max Kalbeck (Wiener Allgemeine Zeitung 1882) (Die Presse 1890), M. K. Wiener Montagsrevue 21.11.1892) [siehe Anmerkung] (a) Wien
K. Anders (Albert Kauders)[siehe unten Anmerkung "Biographisches"]
Kapff, Otto von: -ff. [?], O. v. K. (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 9.5.1885 bzw. 15.1.1894) Wien
Karpath Ludwig (L. K., -rp-) [siehe Anmerkung] (d) Wien
Kauders Albert: k. a. (Wiener Allgemeine Zeitung 1892), alb. k. (Neues Wiener Journal 8.4.1894), a. k. (Neues Wiener Journal 9.11.1896) Pseudonym K. Anders [siehe unten Anmerkung "Biographisches"] (a), (i) Wien
K. B.  (Das Landstraßer Bezirksmuseum [Linz?] 1974) (215a/201)
K. B. J. (Karl Boleslav Jirák) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
[K. C.] = C. K. (Volksblatt 19.12.1873) Wien
[K., Dr.] = Dr. K. (Reichspost 18.1.1918) Wien
[K., E.] = E. K. (Neue Musik-Zeitung nach dem 11.10.1896)
[K., E.] = ek. (Vorwärts Berliner Volksblatt 8.4.1917) Berlin
[K., E.] = E. K. (Österreichische Volkszeitung 5.5.1924) Wien?
[K., Ed.] = Ed. K. siehe Kulke und Kremser Wien
KER. (Haagsche Courant 24.12.1892, 20.1.1894) Den Haag
Kerbler V.: V. K....r. (Linzer Zeitung 23.2.1890), K. (Linzer Zeitung 3.8.1889 etc.) Linz
Kerschagl Joh. Nep. (?) (J. N. K., Österreichische Schulzeitung 28.10.1896)
K. F. (Vorwärts 13.10.1924) Berlin
K. G. siehe Dr. K. G. Linz
K. G. siehe Grunsky
[K. , G.] siehe Gustav Kühle Wien
[Kg., W.] = W. Kg. siehe König Linz
K. H. R./KHR (Karl Heinz Ruppel) [siehe Anmerkung]
[K., J., Dr.] (Brünner Sonntagszeitung 18.10.1896, 27.12.1896) Brünn
[K, J. N.] = J. N. K. (Joh. Nep. Kerschagl? Österreichische Schulzeitung 28.10.1896)
Kl. (Linzer Volksblatt 31.10.1877) Linz
Klatte Wilhelm (W. K., Berliner Lokal-Anzeiger) (i)
Kleefeld Wilhelm "W. Kl." [siehe Anmerkung] (d) Deutschland
Klinger Gustav (siehe Bernhard Buchbinder) (i)
[K., M.] = M. K. (Max Kalbeck, Wiener Montagsrevue 21.11.1892) Wien
[K., M. v.] = M. v. K. (Grazer Tagespost 11.7.1893) Graz/Wien?
Kn. (Edund Kühn) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
Köchel Ludwig von: k. (Monatsschrift für Theater und Musik 1856)
König Walter: W. Kg. (Frohsinn-Nachrichten [Linz] 1928-1937) (215a/204 und /228) Linz
Königstein (k. st., Illustriertes Wiener Extrablatt 25.2.1876) Wien
Koller Wilhelm: K. W. (Brucknerfest Linz 1952) (215a/202 und /204)
Korngold Julius: J. K. (Neue Freie Presse 9.11.1906)
[K., O. v.] = O. v. K. (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 28.12.1885)
K. P. (Vorwärts 12.8.1928, vermutlich ein Lokalreporter) Berlin oder identisch mit:
K. P. (Klaus Pringsheim, Vorwärts 22.3.1929) Berlin
K. Pi. siehe Pilz
Kr. (Innsbrucker Nachrichten 2.12.1890) Innsbruck
K. R.  (Harmonia sacra Februar 1891) (215a/202)
[K., R.] (Vaterland 3.6.1896, 3.11.1896) Wien
[K., R.] = R. K. (Ostpreußische Zeitung 19.5.1909) Königsberg?
Kr. (Heinrich von Kralik (i)
Kränzl Emil Dr: 1. vermutlich Dr. -zl. (Linzer Tagespost 27.10.1886, 11.12.1888, 20.4.1889) und 2. vermutlich K. (Deutsches Volksblatt 21.5.1889) Linz
Kralik (K., Das Vaterland 5.4.1896) Wien
Kralik Heinrich (Kr.) (Nachfolger Kalbecks beim Neuen Wiener Tagblatt bis 1938 (i)
Krebs Dr. Carl (Der Tag) Berlin (i)
Krehbiel H. E.: H. E. K. (New York Tribune 26.4.1903, 16.5.1904) New York
[Kremser, Eduard: Ed. K. (a), Irrtum bei Göllerich/Auer. Recte Eduard Kulke)
Krtsmáry Anton (A. Ky., Wiener Allgemeine Zeitung (um 1905), Neue Musikalische Presse (um 1896)) (d) Wien
K. S. (vermutlich Karl Söhle, Der Kunstwart Anfang Oktober 1894)
K. Sch. (Linzer Tagespost 10.1.1870) Linz
k. sch. (Karl Schönewolf, Dresdner Neueste Nachrichten 8.11.1925) Dresden
k. st. (Königstein, Illustriertes Wiener Extrablatt 25.2.1876) Wien
-kt-  (Lidová obroda 4.9.1949)
K. T. (Österreichische Musik- und Theaterzeitung 1.4.1889) Wien
[K., T.] (Ostdeutsche Rundschau 1.4.1896) Wien
[k., u.] = u. k. (Volksblatt [= Neues Volksblatt?] 1977/78)
Kühle Gustav: G. K. (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 21.1.1886, 11.7.1887, Österreichische Musik- und Theaterzeitung 1.4.1889, August 1892, nach dem 29.3.1894)
Kulke Eduard: Ed. K. (Vaterland 1870), ABCD Wien
K. V. (Salzburger Chronik 20.7.1875) Salzburg
[K., V.] = V. K.....r. siehe Kerbler Linz
K. W.  (Musica Divina 1921) (215a/202)
K. W. siehe Koller
[K., W.] = W. K. (Wilhelm Klatte)
K. W. T. (Deutsche Zeitung 19.1.1888) Prag
[Ky., A.] = A. Ky. (Anton Krtsmáry, Wiener Allgemeine Zeitung (um 1905), Neue Musikalische Presse (um 1896)) (d) Wien

L. (Neue Zeitschrift für Musik 9.10.1868=11.12.1868)
-l. (Loidol? Linzer Zeitung 27.8.1884) Linz
-l (Die Presse 26.2.1889) Wien
-l. (Westungarischer Genzbote 29.4.1890) Preßburg/Bratislava
-l- (Linzer Volksblatt 6.9.1892) Linz/St. Florian
l., L. siehe Heinrich Leoster
Dr. L siehe Laurencin Wien
[L., A.] = A. L. (Kastners Wiener Musiklaische Zeitung 8.1.1886) Wien
L. Andro: Pseudonym von Therese Rie
Lanzelot: Pseudonym von Felix Salten (i)
Laurencin Ferdinand von: (?) Dr. L. (Blätter für Musik, Theater und Kunst 3.4.1872, 14.4.1872, Neue Zeitschrift für Musik 29.5.1885) Wien
L. B. (Ludwig Bußler, Nationalzeitung 2.6.1891, 18.10.1893). Siehe auch unten "Biographisches" Berlin (j)
l. b. (siehe Ludwig Basch)
L. Bd. (Lothar Band) [ABCD deest]
[L. Dr.] = Dr. L siehe Laurencin Wien
L. E. (Tribüne 23.2.1881)
L-e. (Münchner Post 16.10.1896, s. 24.12.1896) München
Leitich Albert. A. L-ch . Siehe unten "Biographisches" (i)
Leoster Heinrich (eigentlich Pollack). ("h. l.", "H. L.", "l.", "L.", "-eo-", "hl."). Siehe unten Biographisches (i).
Lessmann Otto (Allgemeiner Musik-Zeitung) Berlin (i)
Lewinsky Josef (J. L., Berliner Morgenpost) Berlin (i)
Lg. (Julius C. Lusztig) (d) Berlin
L. G. (Morgenpost 7.11.1873) Wien
L. G. S. (The Cincinnati Enquirer 3.1.1914) Cincinnati
L. H. (Südsteirische Post 10.10.1891) Marburg
-lh- (Antonín Šilhan) [ABCD deest, siehe Anmerkung "Biographisches"] Prag
l.. h. (Ludwig Held) siehe unten "Biographishes" (i)
L. H-i. (Ludwig Hevesi, Pester Lloyd 14.2.1886, 25.9.1895) Wien/Budapest
[L., J.] = J. L. (Karlsruher Wochenschau 1929) (215a/201)
[L., J.] = J. L. (Josef Lewinsky, Berliner Morgenpost) Berlin (i)
L. K. (Ludwig Karpath) [siehe Anmerkung]
ll-  (Tagblatt [Linz?] 1935) (215a/205) Linz
ll-  (Neue Musikalische Presse 1898) (215a/205) Linz
L. Lr. (Wiener Salonblatt 27.2.1881) Wien
[L., M.] = M. L. (Österreichische Musik- und Theaterzeitung nach 21.12.1890) Wien
[L., M.] = M. L. (Berliner Festwochen 15.9.1987) Berlin?
L. N. = Dr. L. N. (Steyr? 15.5.1932) Steyr
Loewengard Max (Kritiker für Auswärtige Zeitungen) Berlin (i)
Loidol -l. (Loidol? Linzer Zeitung 27.8.1884) Linz
[L. Oscar] (Neue Zeitschrift für Musik 15.1.1882) Karlsruhe
[Lr., L.] (Wiener Salonblatt 27.2.1881) Wien
L. S. (Leopold Schmidt) [siehe Anmerkung] (d) Berlin
[L., S.] = S. L. (The Manchester Guardian 11.1.1907) Manchester
L. Sp. (Ludwig Speidel, Fremdenblatt 7.3.1889) Wien
Lusztig Julius C. (Lußtig) "g.", "Lg." [siehe Anmerkung] (d) Berlin
L. v. d. A. (Deutsches Volksblatt 18.12.1896) Graz
L. W. siehe Dr. L. W.

µ Allgemeine Zeitung (München) 12.3.1885
-m  (Neue Freie Presse 6.4.1871, 29.3.1872) ABCD Wien
m. (Zeitschrift für die musikalische Welt = Lyra, 20.3.1882) Wien
-m- (Leipziger Tageblatt 14.10.1896) Leipzig
m. oder M. (Vorwärts, Berliner Volksblatt 22.5.1910, 7.3.1911, 2.11.1912) Berlin/München?
M. (Linzer Tagespost 4.5.1887) Linz
M. (Münchner Neueste Nachrichten 7.12.1888 und 10.12.1896) München
M. (vermutlich Max Morold, Ostdeutsche Rundschau 22.1.1893) Wien
M (Prager Tagblatt nach 12.10.1896) Prag
M.  (Heidelberger Anzeiger 1936) (215a/208) Heidelberg
M.  (Wiener Mittag 1942) (215a/208) Wien
[M., A.] = A. M. (undatiert, "Der Bruckner-Bund wächst" (1212c/200)
[M., A.] = A. M. (Montagsrevue 25.11.1872) ABCD Wien
[MacB., J.] = J. MacB. (Washington Post 3.1.1915) Washington?
Mandyczewski Eusebius: e. m. (Programmheft 15.12.1907)
M. A-r. siehe Adler M. Wien
Marckhgott Eberhard: Dr. E. M. (Enns 1972) (215a/186 und /208)
Marsch Peter (P. M., Hamburger Nachrichten 16.4.1892) Hamburg
Marschalk Max "M. M." [siehe Anmerkung] (d) Berlin
Mauke Wilhelm "W. M." (= W. M. im "Vorwärts"?) [siehe Anmerkung] (f)
Maurer Heinrich: H. M. (Vorwärts 1924, 1925) Berlin
Mayfeld Moritz von: D...... (Linzer Abendpost 20.12.1864) (c) Linz
m. b. ( siehe Brociner)
M. Bfd. (siehe Baumfeld)
M. C. (The Brooklyn Daily Eagle 20.4.1931) New York
m. d. (Extrapost = Wiener Montags-Journal, 20.6.1892) Wien
m. d. (Allgemeine Kunst-Chronik 1.1.1892) Wien
M. D. (Neue Zeitschrift für Musik 28.6.1893) Leipzig
[M., Dr.] = Dr. M. (Linzer Tagblatt 30.4.1922) Linz
[m., e.] = e. m. (Programmheft 15.12.1907 und 19.12.1916) Wien
[M., E.] = Dr. E. M. siehe Marckhgott
[M., Ed.] = Ed. M. (vermutlich Eduard Moucka, Musiker-Courier 8.3.1880)
M. Ed. (Musikalisches Wochenblatt 17.12.1891) Leipzig?
Merian Hans (H. M. Leipziger Volkszeitung 13.10.1896?) Leipzig
[M., F. M.] (Innsbrucker Nachrichten 22.10.1896) Innsbruck/Wien
m g. (Max Graf) [siehe Anmerkung] (d) Wien
m=g. (Adam Müller-Guttenbrunn) siehe unten "Biographisches" (i)
M.-G. (Adam Müller-Guttenbrunn) siehe unten "Biographisches" (i)
m. g-f. oder m g-f. [auch als "m. g-l." oder "m. g-t" zu lesen?] (Extrapost (Wiener Montags-Journal) 15.1.1894, 26.3.1894) [vermutlich Max Graf] Wien
M. H. (Maximilian Harden) (i) Berlin
[M., H.] = H. M. [Heinrich Maurer] (Vorwärts 14.10.1924) Berlin
M. J. (Österreichische Musik- und Theaterzeitung nach 19.12.1894) Wien
M. J. (The Sun, New York 17.9.1911 (Musik und Theater)) New York/München?
m. j. b. (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 28.2.1881, 24.3.1881)
M. K. (Max Kalbeck, Wiener Montagsrevue 21.11.1892) Wien
-ml- (Preßburger Zeitung 28.4.1890) Preßburg/Bratislava
M. L. (Österreichische Musik- und Theaterzeitung nach 21.12.1890) Wien
M. L. (Berliner Festwochen 15.9.1987) Berlin?
M. M. H. (Buffalo Morning Express 24.4.1917) Buffalo
Mor. A-r. (s. Moritz Adler, Morgenpost 7.2.1880) Wien
M. M. (Max Marschalk) (d) Berlin
M. M...r. (Neues Wiener Tagblatt 24.1.1925) Wien
M. O. (Mirko Očadlík) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
Moißl Franz: F. M. (Musica Divina Juli 1924)
Moore Edward = E. M. (Chicago Tribune 29.11.1924) Chicago
Morold Max (vermutlich, M., Ostdeutsche Rundschau 22.1.1893) Wien
Moucka Eduard: Ed. Moucka (Zeitschrift für die musikalische Welt 1882) (a) Wien
M. P.  (Musikalische Rundschau 10.3.1890)
[M., P.] = P. M. (Dr. Peter Marsch, Hamburger Nachrichten 16.4.1892) Hamburg
[M., P.] = P. M. (Die ganze Woche 1989) (215a/113)
M-r. (Leipziger Zeitung 23.10.1896) Leipzig
[M...r, M.] = M. M...r. (Neues Wiener Tagblatt 24.1.1925) Wien
M. S. (Maximilian Schwarz, Linzer Volksblatt 18.4.1886) Linz
M. S. siehe Springer Wien
m.s. (Pester Lloyd 5.4.1887) Budapest
M. Sch. (Kopist "Lehrerstand" ca. 1847, Beethoven-Sonate [s. nach 11.10.1896]) St. Florian?
[M., S. I.] = S. I. M. (Haagsche Courant 10.2.1885) den Haag
Müller (Julius Müller,Pseudonym von Ottokar Tann-Bergler (i)
Müller-Guttenbrunn Adam (eigentlich Adam Müller) ("m=g.",  "A. M.-G.", "M.-G.", Pseudonyme: Franz Josef Gerhold, Ignotus, Michel Vetter, Figaro.). Siehe unten "Biographisches" (i).
[M., W.] = W. M. (Vorwärts Berliner Volksblatt 9.11.1912) Berlin
M. v. K. (Grazer Tagespost 11.7.1893) Graz/Wien?
[my] = µ Allgemeine Zeitung (München) 12.3.1885
Mz. (Montags-Zeitung 4.5.1896, Literatur) Wien?

N. (Dr. Nacke, Schulinspektor, Linzer Tagespost 19.1.1871)
N. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 10.12.1890) Wien
N. [evtl. Naaff?] (Die Lyra 1.8.1892) Wien
N. (Deutsches Volksblatt 24.6.1892, 7.7.1892) Wien
N. (Südsteirische Post 22.2.1896) Ljubljana/Laibach
n. (Heinrich Wallmann??) Salzburger Volksblatt 20.6.1872 Wien/Salzburg
-n. = Albert Hermann (Das Vaterland 22.11.1888, 17.8.1890) Wien
-n. (Vossische Zeitung 1.6.1891, 8.1.1894) Berlin
-n. (Nürnberger Stadtzeitung 31.3.1891, 30.10.1891) Nürnberg
-n. (Neue Freie Presse 13.5.1892) Wien
-n-. (Neue Freie Presse 1.4.1892, 25.3.1893, Kunst) Wien
-n.- (Musikalisches Wochenblatt 3.12.1896) Frankfurt
???: n.  (Tages-Presse 1876) (a) Wien
Naaff Anton August: -ff.- (Deutsches Volksblatt 7.8.1896), N. (Lyra 1.8.1892) Wien
N. C. (The Manchester Guardian 6.11.1929) Liverpool oder Manchester
nd.  (Die Presse 1977) (215a/106) Wien
[N., Dr.] = Dr. N. (Lyra 1.11.1892) Wien
[N., E.] = E. N. (The Guardian 22.9.1905) Manchester, London?
[N., E.] = E. N. / e. n. siehe Neill
Neill Edward: E. N. (Italien 1958 - 1969) (215a/189 und /212f)
Neisser Arthur ("Arth. N-r." und "Dr. A. N."). Siehe auch unten "Biographisches " (j)
Neufeldt Ernst "E. N." [siehe ANmerkung] (d) Deutschland
Neumann Heinrich (H. N.) [ABCD deest? siehe Anmerkung] Berlin
[N., F.] = F. N. (Grazer Vorstadt-Zeitung 7.11.1875) Graz St. Florian?
Nh. (? Rh.?) (Lyra 1.10.1894) Troppau
[N., H.] = H. N. (Berliner Publikation?) Berlin?
[N., L.] = Dr. L. N. (Steyr? 15.5.1932) Steyr
-nn. (Neue Preußische Zeitung 28.1.1887, 28.5.1891) Berlin
No.  (Salzkammergut-Zeitung 1971) (215a/212)
N-y. (Kyffhäuser 10.11.1889)

ω  (omega-ähnlich) (Linzer Abendbote 7.12.1864) ABCD Linz
-o. (Gemeindezeitung, Wiener Tagespost 18.8.1890) Wien
-o. (Das Vaterland 26.6.1892) Wien
-o- (Das Vaterland 27.3.1890) Wien
O. (Deutsches Blatt 22.4.1893) Brünn
O. A. Sch. (Otto Albert Schneider) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Berlin
O. B. (Oskar Baum, Prager Presse, Die Weltbühne etc.) (h)
O. Bn. (Oskar Berggruen, Morgenpost 25.6.1885) Wien
Očadlík Mirko M. O. [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
[O., E. G.] = E. G. O. (Reichspost 13.3.1906, Musikreferent) Wien
-ok (Neue Preußische Zeitung 2.6.1891, 17.10.1893, 9.1.1894) Berlin
Onkel Tom (Pseudonym von Ludwig Hevesi) (i)
o-o (Blätter für Theater, Musik und Kuinst 31.10.1873)
[O., R.] = R. O. (Lyra 1.11.1887) Wien
O. R.  (Reichspost 1936) (215a/214) Wien
O. S. (Otto Schmid) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
os.  (Linzer Volksblatt 1993) (215a/111) Linz
Oscar L. (Neue Zeitschrift für Musik 15.1.1882) Karlsruhe
Ostini [?] (b., Süddeutsche Presse und Münchener Nachrichten 14.3.1885) München
o. t.-b. (Ottokar Tann-Bergler) (i)
O. T.-B. (Ottokar Tann-Bergler) (i)
o. tb. (Ottokar Tann-Bergler) (i)
otb (Ottokar Tann-Bergler) (i)
O. v. H. ([weiblich] Neuigkeits-Weltblatt 6.4.1904) Wien?
O. v. K. (Otto von Kapff) (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 28.12.1885, 15.1.1894)
O v. P. (= Oscar von Pander) (Münchner Neueste Nachrichten 2.4.1932) München

π (pi)  (Linzer Zeitung 17.3.1858) ABCD Linz
π (pi) (Kastners Wiener Musikalische Zeitung 24.1.1886) Wien
p. (Fremdenblatt 7.7.1876) Wien
p. (Vaterland 18.3.1882) Wien
p. (Paumgartner, Wiener Abendpost 11.7.1892, 26.11.1894) Wien
P. (Linzer Volksblatt 31.10.1877) Linz
P. = [ Dr. P.] (Caecilia 15.7.1888) Niederlande
P. ([vermutlich nicht Porges] Neue Zeitschrift für Musik 14.6.1893) München
P. (Neue Musik-Zeitung, vermutlich Januar 1896) Dresden
P. (Hans Poppe, Dresdner Journal 1896) (h) [vielleicht identisch mit dem Vorigen?]
P. (Linzer Tagespost 28.3.1896, 18.11.1896) Linz
P. (Brüxer Zeitung 3.9.1924) Brüx (Nordböhmen)
p. (Pilz Hans H., Linzer Tagblatt 21.2.1959)
P. A. (Leipziger Zeitung 7.6.1893) Leipzig
[P., A.] = A. P. (Ostdeutsche Rundschau 16.11.1893) Wien
Oscar von Pander „O v. P.„ (Münchner Neueste Nachrichten 2.4.1932) München
P. A. S. (The Observer 26.11.1922) London
Paszthory-Voigt Gisela (?) (Go. P. V., Deutsches Volksblatt 20.7.1892) Wien
Paumgartner Hans (Wiener Abendpost 1895), H. P. (Wiener Zeitung 10.3.1885), p. (Wiener Abendpost 26.11.1894) (a), (e) Wien
P. B. (Paul Bekker) [siehe Anmerkung] Berlin/Frankfurt
[P., B.] (Linzer Montagspost 28.10.1895) Linz
[P., E.] = E. P. (Linzer Tagespost 14.3.1894) Linz
[P., E.] = E. P. (Dresdner Nachrichten 26.11.1912) Dresden
P. E. (Paul Ehlers) München
Pellegrini Alfred "a. p." [siehe Anmerkung] (f) Dresden
Pembaur Josef: J. P. (Innsbrucker Nachrichten 21.4.1896) Innsbruck
Perger Richard von: R. v. P. (Musikalische Rundschau 1890) (a) Wien
[P., F.] = F. P. (Salzburger Volksblatt 14.6.1892) Salzburg
P. G.  (Frohsinn-Nachrichten [Linz] 1930) (215a/215) Linz
[Pgr., A.] = A. Pgr. [s. Prgr.] (vermutlich August Püringer, Ostdeutsche Rundschau 24.7.1894/16.7.1894) (f) Wien
[p., h. oder p., dr. h.] siehe Paumgartner Wien
[P., H.] = H. P. siehe Puchstein Wien
[P., H.] (Dresdner Journal 19.12.1895) Dresden
[P., H. T.] = H. T. P. (Boston Evening Transcript, erwähnt am 14.1.1913) Boston
Piccolo siehe Ferdinand Groß (i)
[Pi., K.] = K. Pi. siehe Pilz
Pilgrim Harry von (Reichs-Anzeiger) Berlin (i)
Pilz Hans H.: p. (Linzer Tagblatt 21.2.1959)
Pilz Karl: K. Pi. (Der Sänger 1971) (215a/201 und /217)
Pisk, Dr. Paul A. Pisk = pp.? (Arbeiterzeitung 25.9.1924) [siehe Anmerkung] Wien
Pizzicato  (Sonn- und Montagszeitung 16.2.1903) Wien
[P., J.] Josef Pembaur (Innsbrucker Nachrichten 21.4.1896) Innsbruck
[P., K.] = K. P. (Vorwärts 12.8.1928, vermutlich ein Lokalreporter) Berlin
P. M. (Dr. Peter Marsch, Hamburger Nachrichten 16.4.1892) Hamburg
P. M.  (Die ganze Woche 1989) (215a/113)
[P., M.] = M. P. (Musikalische Rundschau 10.3.1890)
Poppe Hans: P. (Dresdner Journal 1896) (h)
Posch, Aemilian: Ae. P. (Linzer Tagespost 12.12.1906) Linz
-pp- (Wiener Allgemeine Zeitung 14.10.1896) Wien
pp. = Dr. Paul A. Pisk? (Arbeiterzeitung 25.9.1924) Wien
P. R. (The Boston Globe 23.2.1929) Boston
[P., R.] = R. v. P. siehe Perger Wien
[P., R.] (Neue Zeitschrift für Musik 3.7.1885) Karlsruhe?
[p., r.] (Wiener Presse 29.3.1886) Wien
Preiß Cornelius [vermutlich]: C p (Linzer Volksblatt 16.5.1931) Linz
[Prgr., A.] (Ostdeutsche Rundschau 7.11.1894) Wien
Pringsheim Klaus: K. P. (Vorwärts 22.3.1929) Berlin
Prochaska Victor (V. P., Grazer Morgenpost 12.2.1895) Graz
P. S.  (Wien aktuell 1974) (215a/113 und /215) Wien
P. St. (Paul Stefan) (siehe Anmerkung] (d)
P. Stf. (Die Stunde 1936) (215a/215) = Paul Stefan [siehe die Anmerkung] (d)
Puchstein Hans: H. P. (Deutsches Volksblatt 1890) (a) Wien
Püringer August (vermutlich: A. Pgr., A. Prgr.) [siehe Anmerkung] (d) Wien/Berlin
Pujman Ferdinand F. P.  [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
[P., V.] = V. P. (Victor Prochaska, Grazer Morgenpost 12.2.1895) Graz
p. v. s. (Paul von Schönthan) siehe unten "Biographisches" (i) Wien
[P., W.] = W. P. (Kleine Volks-Zeitung 1944) (215a/228)
[P., W. v.] = W. v. P. (Ostdeutsche Rundschau 16.6.1894) Wien

-ρ- [kleines "rho"] (Münchner Neueste Nachrichten 30.5.1893) München
r. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 20.1.1891) Linz
r. (Linzer Volksblatt 29.10.1895) Linz
-r. (Das Vaterland 24.5.1889) Wien
-r- (Ostdeutsche Rundschau 15.4.1894) Wien
r. (r.-)  (Neue Freie Presse 1936) (215a/217) Wien
r. siehe Endler
r. (Deutsches Blatt Brünn 9.3.1895, 23.12.1896) Brünn
R. (Salzburger Volksblatt 14.9.1871) Salzburg
R. (Konstitutionelle Vorstadtzeitung 10.1.1885) Wien
R. (vermutlich Linzer Zeitung? 5.10.1885) Linz
R. (Musikalisches Wochenblatt 3.12.1891) Nürnberg
R. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 20.12.1891 und 1.7.1895) Wien
R. (Neue Freie Presse 8.12.1895, 31.3.1896, 6.12.1896) Wien
R. (Tagespost, Linz 1900) (215a/217) Linz
[R., A.] = A. R. siehe Riegl Linz
[R., A.] (Steyrer Zeitung 1.9.1887, 8.9.1889) Steyr
Raro. (Wiener Sonntags-Post 13.4.1884, Neue Musikalische Presse 6.1.1895) Wien
R. B. (Neue Zeitschrift für Musik 10.1.1873) Wien
R. B. / r. b. (Richard Batka) [siehe Anmerkung] Wien/Prag
R. B. (The Manchester Guardian 5.10.1925) Manchester
rb.-  (Wiener Zeitung 1936) (215a/218), Ferdinand Wilhelm Scherber, auch rb. und -rb- [siehe Anmerkung] (d) Wien
Rbt. (Wiener Montags-Journal = Extrapost 25.2.1889) Wien
Rbt. (Musikalische Rundschau 1.1.1891) Wien
Rbt. (Richard Robert, Wiener Sonn- und Montags-Zeitung, um 1905-1913) (d) Wien
[R., C.] = C. R. (Neue Zeitschrift für Musik 13.8.1886) [Carl Riedel?]
[R., D.] = D. R. (Linzer Tagespost 1.2.1885, Leserbrief) Linz
[R., D.] = D. R. ["Die Redaktion"?]  (Linzer Volksblatt 4.9.1894, Fußnote) Linz
R. F. (Rudolf Fiege) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
[R., F.] = F. R. (Welser Anzeiger 8.11.1890) Linz/Wels
[R., F. I.] = F. I. R. (Haagsche Courant 10.2.1885) Den Haag
Rehmann Theodor Bernhard: Th. B. R. (Gregoriusblatt 1937) (215a/218 und /225)
ReTa siehe Tauber
R. F. (Rudolf Fiege) [ABCD deest, siehe Anmerkung]
[R., F.] = F. R. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 1.7.1895) (Stuttgart)
[R., F.] = F. R. (Oberösterreichische Nachrichten 21.2.1961) (215a/189) Linz
Rh. (? Nh.?) (Lyra 1.10.1894) Troppau
r. h. siehe Hirschfeld Wien
r. h. (Wiener Allgemeine Zeitung 23.9.1888) Wien
R. H. siehe Heuberger Wien
R. H.  (Tagespost Linz 1941) (215a/218), vielleicht Rudolf Holzer? (d) Linz
R. Hr. siehe Heuberger Wien
R. H-r siehe Heuberger Wien
R-i. (Echo 1936) (215a/218
Ri- (Joseph Rinaldini) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Wien
[r., i.] (Grazer Volksblatt 1.4.1886) Graz
Rie Therese: Pseudonym L. Andro
[Riedel Carl [?] C. R. (Neue Zeitschrift für Musik 13.8.1886)
Riegl Anton: A. R. (Linzer Volksblatt) (e) Linz
R. K. (Vaterland 3.6.1896, 3.11.1896) Wien
[R., K.] = K. R. (Harmonia sacra Februar 1891) (215a/202)
R. K. (Ostpreußische Zeitung 19.5.1909) Königsberg?
R. O. (Lyra 1.11.1887) Wien
[R., O.] = O. R. (Reichspost 1936) (215a/214) Wien
Robert Richard (Rbt., Wiener Sonn- und Montags-Zeitung, um 1905-1913) (d) Wien
ron, -ron. (Julius Bistron) [siehe Anmerkung]
Roncourt Albert Gustav "alpha" (Neuigkeitsweltblatt 6.3.1889, 21.12.1890, 1.4.1894) [siehe Anmerkung "Biographisches"] (f) Wien
Rosenzweig Alfred (Mathis-Rosenzweig) a.r. [ABCD deest, siehe Anmerkung] Wien
R. S. Hoffmann (Rudolf Stephan Hoffmann) [siehe Anmerkung]
R. St. Hoffmann (Rudolf Stephan Hoffmann) [siehe Anmerkung]
R. P. (Neue Zeitschrift für Musik 3.7.1885) Karlsruhe?
[R., P.] = P. R. (The Boston Globe 23.2.1929) Boston
r. p. (Wiener Presse 29.3.1886) Wien
-rp- (Ludwig Karpath) [siehe Anmerkung]
r. r. (Westdeutsche Zeitung 3.9.1949)
R- Sch. (Zeit 22.12.1894)
R T  [vermutlich kein Journalist!] 12.7.1898 (Wn Mus.Hs.6065, Skizze zur 8. Symphonie)
-rt. siehe Tauber
[R. Th. B.] = Th. B. R. siehe Rehmann
Ruppel Karl Heinz "K. H. R." / "KHR" [siehe Anmerkung] (d) Deutschland
R. v. P. siehe Perger Wien
R. W.  (Münchner Neueste Nachrichten 1933) (215a/218)
rw/rw./RW siehe Wallaschek
R. Wr. = Richard Wintzer
[R., W. v.] = W. v. R. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 20.2.1891) Graz
Rychnovsky Ernst E. R. [ABCD deest, siehe Anmerkung] (d) Prag

S. (Josef Seiberl?) (Linzer Volksblatt 13.9.1869) Linz
S. (Schucht, Neue Zeitschrift für Musik 9.1.1885)
S. (Dezember 1905 (1212c/426))
s.  ("Die Presse" 1998) (215a/125) [= sin. = Sinkovicz?] Wien
-s. (Kyffhäuser 1.4.1892) Wien
S. (Lyra 1.1.1892, 15.11.1894 (Carl Schön?)) Wien
S. (vermutlich Josef Scheu, Arbeiter-Zeitung 2.6.1895) Wien
S. (Deutsches Volksblatt 17.5.1896) Wien
S. - [S.-] Montagsrevue aus Böhmen 14.12.1896, "S." 21.7.1884
 Prag
S. (Jung-Österreich 1936/37) (215a/220)
ß (Linzer Tagespost 18.3.1892 ) Linz
Sachs Ed.: E. S. (The Manchester Guardian 7.6.1928, 29.5.1929) Manchester oder Heidelberg? (ein Ed. Sachs (Mannheim) schrieb 1904/05 für "Die Musik")
Salten Felix (f. s. / x-n. / -x.- / x. n.). Siehe unten "Biographisches) (i)
Savenau Carl Maria von (C. M. v. S., Grazer Tagespost 13.3.1886) Graz
[S., C.] = Carl Schön (Lyra 1.1.1892)
-sch.  (Illustriertes Wiener Extrablatt 1892) siehe Basch (a) Wien
sch. (Ferdinand Scherber) [siehe Anmerkung] Wien
Sch-a = Victor Schembera (Neues Wiener Tagblatt 24.7.1882) Wien
[Sch., A. R.] (Neuigkeitsweltblatt 25.4.1895, Brünn) Wien? Brünn?
Scharrer Eduard August: E. S., Münchner Neueste Nachrichten etc.) München
[Sch., C.] = C. Sch. (Lyra 1.3.1903) Wien
[Sche., E.] = E. Sche. (Mühlviertler Bote 11.7.1964) (215a/188)
Schelle Eduard: E. S. (Die Presse, 17.11.1872), E. Schelle (Presse 9.11.1872) (a), ABCD Wien
Schembera Victor: Sch-a (Neues Wiener Tagblatt 24.7.1882) Wien
Schenker Heinrich: H. Sch. (Die Zeit 1895, 18.1.1896) (a) Wien
Scherber Ferdinand Wilhelm (rb.- Wiener Zeitung 1936) (215a/218), auch -rb., rb., -rb-, F. Sch-r., sch. [siehe die Annmerkung] (d) Wien
Scheu Josef  (J. S., Arbeiter-Zeitung 6.2.1895, S., Arbeiter-Zeitung 2.6.1895, 19.1.1896) Wien
[Sch., F.] = F. Sch. (Vorwärts 16.11.1929) Berlin
[Sch., G.] = G. Sch. (Oberösterreichische Nachrichten 9.7.1949) (215a/191) Linz
[Sch., H.] = H. Sch. [Hans Schneider?] (Montags-Revue aus Böhmen 30.7.1888) Prag
[Sch., H.] = H. Sch. siehe Schenker Wien
[Sch., J.] (Deutsches Volksblatt 30.3.1893, Kunst) Wien
[Sch., K.] = K. Sch. (Linzer Tagespost 10.1.1870) Linz
Schleemüller Hugo [siehe Anmerkung] (d) Deutschland
Schliepe Ernst Heinrich [siehe Anmerkung] (d) Berlin
[Sch., M.] = M. Sch. (Kopist "Lehrerstand" ca. 1847, Beethoven-Sonate [s. nach 11.10.1896]) St. Florian?
Schmidt Leopold: L. S. [siehe Anmerkung] (d) Berlin
Schmitz Eugen (E. S., Dresdner Nachrichten 8.11.1925) Dresden
Schneider Hans: [vermutlich] H. S., H. Sch. (vgl. 13.6.1892)
Schön Carl: C. S. (Lyra 1.1.1892)
Schoenaich Gustav: G. S. (Wiener Tagblatt 1892, 4.9.1894), G. S. (Neue musikalische Presse 1895) [siehe unten "Biographisches"]  (a), (i) Wien
Schönewolf Karl (k. sch., Dresdner Neueste Nachrichten 8.11.1925) [siehe Anmerkung] (f) Dresden
Schönthan Paul von (p. v. s.). Siehe unten "Biographisches" (i)
Sch-r (August Schreiber) (i)
Schreiber August (-ei- / Sch-r) (i)
[Sch-r., J.] (Linzer Tagespost 14.4.1886) München
[ Sch., R-] = R- Sch. (Zeit 22.12.1894)
Schucht:  S. (Neue Zeitschrift für Musik 9.1.1885)
Schünemann Georg ("Schünemann") [siehe Anmerkung] (d) Berlin
Schwarz Maximiliam: M. S. (Linzer Volksblatt 18./20.4.1886) Linz
Schwer Hans Arnold (H. A. Schwer) (i)
[S., C. M. v.] = C. M. v. S. (Carl Maria von Savenau, Grazer Tagespost 13.3.1886) Graz
sdl./-sdl- (Grazer Volksblatt 18.11.1888, 29.3.1889, 11.4.1894) vermutlich: Carl Seydler, Graz
[S., Dr.] = Dr. S. (Heidelberger Zeitung 14.12.1893) Heidelberg
[S., E.] = E. S. siehe Schelle Wien
[S., E.] = E. S. ("in Dr." = Ernst Schuch??, Leseranfrage, Musikalisches Wochenblatt 26.6.1884)
[S., E.] = E. S. (Salzburger Volksblatt 21.12.1896) Salzburg
[S., E.] = E. S. (The Manchester Guardian 7.6.1928) Manchester oder Heidelberg?
[S., E.] = E. S. (Frankfurter Allgemeine Zeitung 1974) (215a/40 und /188)
[S., E. A.] = E. A. S. (The Brookyln Times/Times Union 26.3.1926 New York
Sebastian Brant der Jüngere, Pseudonym von Julius Bauer (i)
Seiberl Josef (?) S. (Linzer Volksblatt 13.9.1869) Linz
-ser. (oder -zer.?) Pester Lloyd 19.4.1894) Budapest
Seydler Carl L.: -sdl- (Grazer Volksblatt)
[S., G.] = G. S. siehe Schönaich Wien
[S., H.] = H. S. (Apeldoornsche Courant 5.11.1892) Niederlande
[S., H.] = H. S. (Salzburger Chronik 24.12.1896) Salzburg
[S., H.] [Hans Schneider?] (Montags-Revue aus Böhmen 13.6.1892) Prag
[S., H.] = H. S. (Musica 1936) (215a/197)
[S., H.] = H.-S. (Tagespost Linz 1936) (215a/197) Linz
[S., H. A.] = H. A. S.= Harold A. Strickland (The Brooklyn Times 5.2.1926) New York
Šilhan Antonín A. Š., aš, -lh- ( [ABCD deest, siehe Anmerkung] Prag
S. I. M. (Haagsche Courant 10.2.1885) den Haag
sin. siehe Sinkovicz Wien
Sinkovicz Wilhelm: sin. [evtl. auch s.?] (Die Presse [1986 - 1999]) (215a/125) Wien
[S., J.] = J. S. (Josef Scheu, Arbeiter-Zeitung 6.2.1895) Wien
S. J. E. (Algemeen Handelsblad 25.5.1893) Amsterdam/Düsseldorf?
[S., K.] = K. S. (vermutlich Karl Söhle, Der Kunstwart Anfang Oktober 1894)
Sk.  (Salzburger Nachrichten 1974) (215a/125 und /220)
S. L. (The Manchester Guardian 11.1.1907) Manchester
[S., L. G.] = L. G. S. (The Cincinnati Enquirer 3.1.1914) Cincinnati
[S., M.] = M. S. siehe Springer Wien und Schwarz Linz
[S., M.] = M. S. (Schwarz) Linzer Volksblatt 20.6.1886 Linz
[s., m.] = m.s. (Pester Lloyd 5.4.1887) Budapest
Söhle Karl (vermutlich) (K. S., Der Kunstwart Anfang Oktober 1894)
sp. siehe Speidel Wien
[S., P.] = P. S. (Wien aktuell 1974) (215a/113 und /215) Wien
[S., P. A.] = P. A. S. (The Observer 26.11.1922) London
[sp., e.] = e. sp. (Morgenpost 19.6.1872) (ABCD) Wien
Speidel Ludwig: sp. (Fremdenblatt 17.5.1865, 11.11.1873 u.a.), L. Sp. (Fremdenblatt 7.3.1889) ABCD, siehe unten "Biographisches"  Wien
Springer Max: M. S. (Reichspost 1924, Klosterneuburg 1932) (215a/208 und /223) Wien
Spurius (Allgemeine Kunst-Chronik 15.4.1893, Kunst) Wien
-s-r. (Musikalisches Wochenblatt 11.3.1886) Hamburg
st. (Deutsche Zeitung 8.7.1876) Wien
St. (Ostdeutsche Rundschau 19.6.1892) Wien
St. (Linzer Volksblatt 22.4.1892) St. Florian (nicht Wohnsitz!)
St. (Linzer Volksblatt 31.8.1893) St. Florian
St. Julius Stern (i) Wien
st. Julius Stern (i) Wien
Staberl jun. (Friedrich Uhl) (i)
[St., A. M.] = A. M. St. (s. Storch) Linz
Stempel [Pseudonym oder wahrer Name?] Grazer Tagblatt 17.2.1895) Graz
Stefan Paul (P. Stf., Stf., P. St.) (Die Stunde 1936) (215a/215) [siehe die Anmerkung] (d) Wien
Stern Julius ( * / *** / J. St. / j. st. / St. / st.). Siehe unten "Biographisches" (i).
Sternberg Julian, (st-g., J. Stg., Neue Freie Presse) [ABCD deest, siehe die Anmerkung] 
Stf. (Paul Stefan) (siehe Anmerkung] (d)
[Stf., P.] = P. Stf.  (Die Stunde 1936) (215a/215) = Paul Stefan [siehe die Anmerkung] (d)
st-g. (Julian Sternberg, Neue Freie Presse) [ABCD deest, siehe Anmerkung] (d) Wien
St-g.  [= J. St.-g.?] (Wiener Allgemeine Zeitung 1900) (215a/220) Wien
St-g.  [= J. St.-g.?] (Josef Stolzing, Deutsches Volksblatt) (d) Wien
[St., H.] = H. St. (Wiener Mittag 1942) (215a/197) Wien
[S.T., J.] = J. S. T. (vielleicht Josef Stolzing?) (Deutsches Volksblatt 9.6.1894) Dresden
Stolzing Josef (J. St. [ziemlich sicher] (Ostdeutsche Rundschau 19.6.1892, 18.12.1892) [siehe die Anmerkung] Wien
Storch Anton M.: A. M. St. (Linzer Zeitung 8.5.1860) ABCD Linz
Strickland Harold A.: H. A. S., Brooklyn, New York
[S., v.] v. S. ("Der Musikant Gottes. Erste Aufführung im Volkstheater" (1212c/201)) Wien?
S. V. (Mississippi-Blätter 5.10.1924) St. Louis
Sw-., SW–. (Linzer Montagspost 21.1.1895) Linz
sz./SZ. (Vorwärts, 11.11.1898, 18.1.1899) Berlin

T. (Fremdenblatt 9.10.1893) Wien
t. (Reichspost 12.4.1894) Wien
t. (Innsbrucker Nachrichten 29.4.1896) Innsbruck
-t. (Extrapost 13.1.1896 [Wiener Montags-Journal]) Wien
-t. (Münchner Neueste Nachrichten 2.11.1896) München/Wien
T. (Gerhard Tischer) [siehe Anmerkung]
Tann-Bergler Ottokar (o. t.-b. / O. T.-B. / o. tn. / otb). Siehe unten "Biographische" (i)
Tauber Reinhold: ReTa, -rt. (215a/120 und /218)
Taubert Ernst Eduard (E. E. T., Die Post) Berlin (i)
Taubmann Otto ("Taubmann") [siehe Anmerkung] (d) Berlin
[T., C.] = C. T. (Prager Tagblatt 17.1.1888) Prag
T. C.  (Die Presse 30.6.1957)
-ten.  (Deutsche Zeitung, Leipzig 1936) (215a/225)
TENOR (Oakland Tribune 1.8.1896) Oakland
-th. (Wiener Salonblatt 26.1.1896) Wien
Th. A. siehe Antropp Wien
Th. B. R. siehe Rehmann
Thienemann Alfred [ABCD deest] (d) Berlin
Tischer Gerhard [siehe Anmerkung] (d) Deutschland
[T., J.] = J. T. (Österreichische Musik- und Theaterzeitung, s. 11.1..1892) [= Julius Twardowsky?]
[T., J. H.] = J. H. T. (Cincinnati Enquirer 18.12.1915) Cincinnati
T. K. (Ostdeutsche Rundschau 1.4.1896) Wien
[T., K.] (Österreichische Musik- und Theaterzeitung 1.4.1889) Wien
[T. K. W.] = K. W. T. (Deutsche Zeitung 19.1.1888) Prag
Tom (Onkel Tom: Pseudonym von Ludwig Hevesi) (i)
Tovey Donald Francis: D. F. T. (Dirigent, Programmheft-Autor) Edinburgh
[T., R.] = R T [vermutlich kein Journalist!] 12.7.1898 (Wn Mus.Hs.6065, Skizze zur 8. Symphonie)
-tr- (Ostdeutsche Rundschau 10.6.1896)
Twardowsky Julius (?) (J. T., Österreichische Musik- und Theaterzeitung, s. 11.1.1892, nach 13.11.1892, Januar 1893)

U (Rudolf Jeniček) [siehe Anmerkung] Prag
[U., E.] = E. U. (Neue Zeitschrift für Musik 12.6.1889) Wiesbaden
Uhl Friedrich (Pseudonyme: Junius novus (um 1865). Junius redivivus, Staberl jun. (Wiener Zeitung, ab 1900))
[U., J.] = J. U. siehe Unfried Linz
u. k.  (Volksblatt [= Neues Volksblatt?] 1977/78)
Unfried Johannes: J. U. (Linzer Volksblatt 1946) (1256b/337, 215a/201) Linz
Urban Erich: E. U., Dr. E. U. [siehe Anmerkung] (d) Berlin

V. (Wiener Sonn- und Montagszeitung 22.12.1890) Wien
V. (Österreichische Volkszeitung 12.3.1891) Wien
V. (Steyrer Zeitung 6.4.1893) Steyr
-v- (Dresdner Journal 10.2.1894) Dresden
-v- siehe Jakob Julius David (i)
Vancsa Max: Hagen (Ostdeutsche Rundschau 13.11.1895, 3.12.1895) (b) Wien
V. B. (Ostdeutsche Rundschau 20.3.1894) [vielleicht Victor Bause?] Wien
V. B. (Österreichische Musik- und Theaterzeitung 15.12.1895) [Victor Boller?] Wien
V. B (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 15.3.1896) Wien/Oedenburg
[V., B.] = B. V. (Illustrierte Zeitung 24.10.1886)
[V., B.] = B. V. (vermutlich Bernhard Vogel, Illustrierte Zeitung, Leipzig 24.10.1896) Leipzig 
[V. B.] könnte auch Victor Bruckmüller bedeuten (Österreichische Musik- und Theaterzeitung 11 (März 1894), S. 5
V. Ch. siehe Christ Wien
V. Ch. siehe Chiavacci
v. D. (Deutsche Kunst- und Musikzeitung 4.2.1888) Wien
[V. de] = de V. (Wiener Montags-Journal 10.11.1890) Wien
V. H.  (Granatapfel 1946) (215a/227)
[v., i.] = i. v. (Bayerische Ostmark 1937) (215a/200)
V. K.....r. siehe Kerbler Linz
[V., K.] = K. V. (Salzburger Chronik 20.7.1875) Salzburg
Vogel Bernhard (vermutlich) (B. V., Illustrierte Zeitung, Leipzig 24.10.1896) Leipzig 
V. P. (Victor Prochaska, Grazer Morgenpost 12.2.1895) Graz
v. S. ("Der Musikant Gottes. Erste Aufführung im Volkstheater" (1212c/201)) Wien?
[V., S.] = S. V. (Mississippi-Blätter 5.10.1924) St. Louis
V. Z. (Victor Zuckerkandl) [ABCD deest, siehe Anmerkung] (d) Berlin

-w. (Deutsches Tageblatt 2.2.1887) Berlin
- W. - (Berliner Musikzeitung 28.10.1868, Wiener Korrespondent)
W. (Alexander von Weilen) (i)
W. (Vorwärts 16.4.1929) Berlin
W. siehe Dr. W.
W. A. (Wilhelm Altmann, National-Zeitung 2.11.1906) Berlin
Wagner Hedda: H. W. (Tagespost Linz 1943) (215a/197 und /229) Linz
Wallaschek Richard: rw, rw. (Die Zeit 10.11.1906, ab 1896) [siehe Anmerkung] d) Wien
Wallmann Heinrich: n. (??) (Salzburger Volksblatt 20.6.1872)
Walter Arnold: A. W. (Vorwärts 23.1.1932 und früher) [siehe Anmerkung] Berlin
Wartenegg Felix von (F. W., Neue Zeitschrift für Musik 3./10.9.1890, 18.2.1891, 15.4.1891, F. v. W. 23.3.1892) Wien
W. C. (Los Angeles Evening Post-Record 14.1.1927) Los Angeles
[W., C.] = C. W. (Brünn, ab 1884]
Wd  (Deutsche Tages-Post 24.9.1996)
W. Dgs. siehe Doenges
[W., Dr.] = Dr. W. (Sächsische Volkszeitung 1936) (215a/186)
Weilen Alexander von (W. / A. v. W.). Siehe unten "Biographisches" (i)
Wellesz Egon (E. W., Der Neue Tag 27.4.191 (f) Wien
Wengraf Edmund ( e. w. / E. W. ). Siehe unten "Biographische" (i)
W. F.  (Linzer Volksblatt 1973) (215a/228) Linz
W. F.  (Volksblatt 20.6.1974, evtl. Wilhelm Formann?) (215a/228)
[W., F.] = F. W. (Felix Freiherr von Wartenegg, Neue Zeitschrift für Musik 3./10.9.1890, 18.2.1891) Wien
[W., F.] = F. W. (Internationale Musik- und Instrumenten-Zeitung 1.11.1893) Wien
W. F.  (Niederösterreichisches Volksblatt 1973) (215a/228)
W. Fr. siehe Frey Wilhelm Wien
Wgr.  (Ostdeutsche Rundschau 1902, 7.2.1903 und 1906) (215a/228) Wien
[W., H.] = H. W. siehe Wagner Hedda Linz
[w., h.] = H. W. (Hans Woerz)
[W., H.] = H. W. (Österreichische Illustrierte Zeitung 27.4.1924)
[W., H.] = H. W. (Linzer Tagblatt 1935) (215a/197) Linz
[W., H.] = I. W. (Österreichische Volksstimme 1946) (215a/200)
Windisch Fritz Frid.: F. F. W.  (Freiheit, z.B. 29.5.1920 und zuvor, 20.10.1921) Berlin
Wintzer Richard (R. Wr.)
W. K. (Wilhelm Klatte) Berlin (i)
[W., K.] = K. W. (Musica Divina 1921) (215a/202)
[W., K.] = K. W. siehe Koller
W. Kg. siehe König Linz
W. Kl. (Wilhelm Kleefeld) [siehe Anmerkung] Frankfurt/Berlin
[W., L.] = L. W. siehe Dr. L. W.
[W., L.] = Dr. L. W. (Arbeiterzeitung 1969) (215a/186)
W. M. (vermutlich Wilhelm Mauke, Vorwärts Berliner Volksblatt 9.11.1912) Berlin
W-n. (Morgenpost 12.5.1879) Wien
Woerz Hans: H. W., h. w. (Wiener Sonn- und Montags-Zeitung - 21.2.1893), Florestan (Pseudonym, Wiener Sonn- und Montags-Zeitung 1876, 1882) [siehe Anmerkung] (a) (d) Wien
Wotan (Ostdeutsche Rundschau 22.6.1890) Wien
W. P.  (Kleine Volks-Zeitung 1944) (215a/228)
Wr.  (Leipziger Neueste Nachrichten 1936) (215a/228) Leipzig
[W., R.] = R. W. (Münchner Neueste Nachrichten 1933) (215a/218) München
[W-r., A.] = A. W-r. 1853 (Deutsches Volksblatt 22.2.1895, 17.7.1895) Wien
Würz Richard. 1907-1945 Münchner Neueste Nachrichten, Beitrag in Neue Musik-Zeitung (1921)
W. v. P. (Ostdeutsche Rundschau 16.6.1894) Wien
W. v. R. (Deutsche Kunst- und Musik-Zeitung 20.2.1891) Graz

–x– (Linzer Tagespost 27/28.3.1866) Linz
x. (Linzer Tagespost 22.5.1892) Linz
x. (Musiker-Courier 27.3.1881 "X.", 3.5.1880)
x. (Fremdenblatt 25.11.1888) Wien
X querliegend (Musikalisches Wochenblatt 28.7.1887) London
X. (Montagsrevue 24.4.1893, 5.2.1894) Wien
X-. (Wien-Korr. der Salzburger Zeitung [Wallmann?] 24.3.1874, siehe 23.3.1874) Wien
-x.- (Felix Salten) (siehe unten "Biographisches") (i)
x-n. (Felix Salten) (siehe unten "Biographisches") (i)
x. n (Felix Salten) (siehe unten "Biographisches") (i)
X. v. G–g. (Gayrsperg, Neuigkeits-Weltblatt 24.10.1896, Kunst) [siehe unten Anmerkung "Biographisches"] (f) Wien
X. Y. (Deutsche Zeitung 25.4.1892) Wien
x + y (Theodor Helm, Wiener Signale 15.1.1886) Wien

y. (Vaterland 25.10.1885) Graz?
-yer. (Moriz Scheyer) [ABCD deest, siehe Anmerkung] Wien
ys (Willy Doenges, Dresdner Journal)

z.- (......z.-) Neue Zeitschrift für Musik 10.9.1875 Wien
-z. (Montags-Zeitung 22.5.1893 Kunst, 30.3.1896) Wien
-z.- (Wiener Tagblatt 8.7.1892) Wien
[Z., A.] = A. Z. (Ostdeutsche Rundschau 18.10.1894) Wien
Zamazal Franz: Fazl, F Z. (FZ) (215a/42) Linz
-zer. (oder -ser.?) Pester Lloyd 19.4.1894) Budapest
[Z., F.] = FZ siehe Zamazal Linz
Z....k.  (Monatsschrift für Theater und Musik, nach dem 12.7.1858
[-zl., Dr.] (Linzer Tagespost 27.10.1886) vermutlich Dr. Emil Kränzl Linz
[Z., S.] = sz./SZ. (Vorwärts, 11.11.1898, 18.1.1899) Berlin

√ (ähnlich dem math. Wurzelzeichen) (Linzer Zeitung 19.9.1867) ABCD Linz
#  Zellner's Blätter für Theater, Kunst und bildende Kunst, 12.2.1867)
§** [die Sterne übereinander gestellt] Allgemeine Zeitung (München) 17.12.1890
+ Münchener Fremdenblatt, 12.12.1890
♭ (musikalisches Vorzeichen) Süddeutsche Presse und Münchener Nachrichten 14.3.1885
Δ (Symbol gleichseitiges Dreieck oder Delta) (Linzer Tagespost 11.3.1885) Linz
* (Die Presse 3.8.1890) Wien/Ischl
* Julius Stern (i) Wien
*** (Die Presse 8.4.1887) Wien
*** Julius Stern (i) Wien
Tierkreiszeichen (?) (Linzer Zeitung 14.8.1887) Linz/St. Florian?
graphisches Zeichen (griechischer Buchstabe oder "ch" in Frakturschrift?) (Vaterland 26.10.1887) Wien

 

Kritiker, die in der ABCD bisher (Stand 16.1.2022) noch nicht registriert sind (und möglicherweise gar keinen Bezug zur Bruckner-Rezeption haben):

David Josef Bach "D. B." (d) Wien
Lothar Band. "L. Bd." (d) Berlin
Ewald Cwienk "k." (d)
Rudolf Fiege " R. F." (d) Berlin
Erich Freund "F.", E. Freund" (d) Deutschland
Carl L. Heidenreich "Hdrch.", "-ch." (f) Wien
Adolf Heilborn "A. Hn." (d) Berlin
Artur Ludwig Holde "A. H." (d) Deutschland
Alfred Holzbock "A. H." (d) Berlin
Edgar Istel "E. I." (d) Wien
Edmund Kühn "E. K.", "kn." (d) Berlin
Wilhelm Mauke"W. M." [ABCD evtl. adest? (d) Deutschland
Edwin Neruda"E. N." (d) Berlin
Heinrich Neumann "H. N."] (d) Berlin
Dr. Joseph Rinaldini "Ri-" (d) Wien.
Dr. Ernst Rychnovsky "E. R." (d) Prag
Eduard August Scharrer (E. S.) (g)
Moriz Scheyer "-ey-", "-yer-" (d) Wien
Otto Schmid "O. S."(d) Deutschland
Otto Albert Schneider "O. A. Sch." (d) Berlin
Julian Sternberg "st-g. / J. Stg." (f) Wien
Alfred Thienemann (d) Berlin
Richard Wintzer (g)
Victor Zuckerkandl "V. Z." (d) Berlin

25.01.2024 20:05
122071909 Visitenkarten | Telegramme (undatiert)

Visitenkarten (und ein Telegramm)

(*) Recto:
"Anton Bruckner | k. k. Hoforganist | Lector an der k. k. Universität | Professor am Conservatorium"
Verso: "Gnädige Gönnerin | Muß leider sehr danken, da ich in der Hofkapelle bis gegen 5 Uhr Dienst zu nachen habe. Handkuß!" [o. O. und o. D.] (*).

(**) Visitenkarte [mit Ehrendoktor-Titel, also nach 1891, vielleicht zum 4.9.1894?]
"... dankt PTH. Professor für Ihre herzliche Theilname. ABr." (**).

(***) Visitenkarte
"Bitte meinen Wohlthäter tausendmal um Verzeihung! Hr. Löwe hat mirs erzält, daß ich das Wort 'Betrüger' gebraucht hätte. Gewiß nicht dem gewöhnlichen Sinne. Mit Kuß" (***).

(°) Visitenkarte
"Handkuß! [gedruckt: Anton Bruckner etc.] verzichtet auf die Tantiemen" (°).

(°°) Visitenkarte (ohne Dr.-Titel, mit Ordenstitel) mit Zusatz
"wünscht alles Glück"
[Martin Einfalt?] vermutlich im Besitz des ABIL (°°).

(°°°) Visitenkarte mit handschriftlicher Adresse
"I., Heßgasse 7" beim ABIL (?)  (°°°).

(#) Telegramm Bruckners an Aichinger in Steyr mit Namenstagsgratulation (27.12.), vermutlich 1887 - 1889, im Steyrer Stadtpfarrhof (#).

(##) Visitenkarte
"Dr. Anton Bruckner" (mit Briefumschlag) mit handschriftlichem Zusatz "empfiehlt H Prof. Hynais auf das wärmste. Br." (##).

(###) Visitenkarte "Ritter des Frz. Josef Orden":
[Rückseite] "Hochwolgeborner Herr Hofkapellmeister! Bin so eben angekom[m]en [mit anderer Tinte nachträglich knapp eingefügt (vorher Altes radiert?): u werde morgen] 3/4 9 Uhr meinem Dienste nachkom[m]en. Tiefsten Respekt! ABrmp. [Vorderseite:] Wünschen hochselber heute {Samstag} das {Segenlied} von mir, dann bitte ich um Befehl." (###).

(a) Visitenkarte ("Anton Bruckner / k. k. Hoforganist / Lector an der k. k. Universität / Professor am Conservatorium"):
"Gnädige Gönnerin! Muß leider sehr danken, da ich in der Hofkapelle bis gegen 5 Uhr Dienst zu machen habe. Handkuß!" (a).

(b) Visitenkarte (7,6 x 5 cm) (gedruckt: "Anton Bruckner, k. k. Hoforganist, Lector an der k. k. Universität, Professor am Conservatorium, Ritter des Frz.Josef Orden") mit 5 Zeilen auf der Rückseite:
"Liebster Freund! Allerherzlichstes Beileid Ihnen u. bitte auch Ihrem PT H(och)l(öbl.) Papa! Bin ganz Weg!!! A. Bruckner" (b).

(c) Visitenkarte (2 S. 16°):
dankt "innigst für Ihre Theilnahme und für die Mittheilungen, die mir wohl nicht die höchste Freude erblicken lassen von Seite des Publicums u. der Kritik! Mit Respekt Dr. A. Bruckner" [nach 7.11.1891] (c).

(d) Visitenkarte:
[recto gedruckt:] "Anton Bruckner | k. k. Hoforganist | Lector an der k. k. Universität | Professor am Conservatorium | Ritter des Frz. Josef Orden" [handschriftlich] dankt Sr Hochwolgeboren
[verso, handschriftlich:] H Doctor auf das herzlichste! ABrmp." (d).

(e) Visitenkarte:
Ob Schalk die Partitur des Adagios der 5. Symphonie habe? [zwischen 1887 und 1891?].

(f) Visitenkarte:
(noch ohne Ordens-Titel), vermutlich an Hellmesberger gerichtet: Bittet für Samstag und Sonntag um Urlaub (vor dem 10.7.1886).

(g) Visitenkarte ohne Eintragungen, noch ohne Angabe des Franz Joseph-Ordens

Literatur

(*) https://www.kotte-autographs.com/de/autograph/bruckner-anton/#72802
(**) 832/555(1961/62, Schätzpreis DM 120.-)
(***) in Auktion Zisska & Kistner, München 22.-24.4.2002, Nr. 50
(°) in Auktion Zisska & Kistner, München 22.-24.4.2002, Nr. 5
(°°) Abbildung auf Einladung zur Ausstellungseröffnung "25 Jahre ABIL" 16.9.2003, Ausstellungsbroschüre S. 1, Nr. 3).
(°°°) "25 Jahre ABIL" 16.9.2003, Ausstellungsbroschüre S. 4, Nr. 2
(#) 1075/381
(##) Musikantiquariat Dr. B. A. Kohl, Stuttgart, Katalog 7 (April 2005), Nr. 287 [dort irrtümlich datiert "ca. 1885?"], 3500.- €; auch 2008 noch angeboten).
(###) ÖNB-H 126/58-
(a) 881/683(März 2006)332 mit Faksimile, Schätzpreis 600.- €, erzielt 1050.- €
(b) Liste 89 Antiquariat Ingo Nebehay, Wien, 16.2.1988, öS 9500.-, [evtl. an den Empfänger des Schreibens vom 27.12.1890?] (ABIL-Dokumentation)
(c) 882/175(1972)10, für 880.- DM angeboten
(d) 800/.. nach dem Faksimile des Originals
(e) Text bei 881/711(2023)274
(f) Text bei 881/711(2023)274
(g) 881/711(2023)274

Faksimile

(*) https://www.kotte-autographs.com/de/autograph/bruckner-anton/#72802
(d) beim Verfasser
 

Archiv

(*) Angeboten vom Antiquariat Kotte (2021: "verkauft")
(d) Universitätsbibliothek Gießen, Autographensammlung Gustav Bock, Hs NF 167-21 (vgl. 15.5.1919

06.02.2024 20:57
174210000 Bruckners Vorfahren
Jörg Prukner (ca. 1400 - nach 1449).
 
N.N. an der Prugk (ca. 1445 - ?).
 
Stephan an der Prugk (ca. 1490 - ?).
 
Martin Pruggner an der Prugg (ca. 1530 - ?).
 
Michael Pruckhner an der Pruckhen (ca. 1575 - ?).
 
Georg Pruckhner (get. 7.2.1608 Sindelburg - ca. 1684) in Pyhra.
 
Martin Pruckner (12.8.1656 - 7.5.1737) in Pyhra. Heiratete am 19.11.1684 Magdalena Feigl (gestorben 1701). Sie hatten mindestens neun Kinder. Seit 27.2.1702 in zweiter Ehe mit Magdalene Haimberger verheiratet. Acht weitere Kinder sind nachweisbar.
 
Joseph Bruckner sen. (1715 - 30.3.1775).
 
Joseph Bruckner jun. (1749 - 1831)
 
Anton Bruckner sen. (1791 - 1837)
 
Weitere Angaben zur Familie Bruckner (Joseph Bruckner, Theresia Bruckner, geb. Helm, Stephan Bruckner, Anna Maria Bruckner, Franziska Bruckner, Maria Anna Bruckner, Matthias Bruckner, Familie Hueber, Familie Weiß in Hörsching) sind in dieser Datenbank zu finden in der Kategorie "Personen" mit den Suchbegriffen
Bruckner
Anna Maria Bruckner
Ignaz Bruckner ..
Maria Anna Bruckner
Theresia Helm | Theresia Bruckner
Rosalia Hueber | Rosalia Bruckner
Josefa Bruckner | Josefa Wagenbrenner
Familie Hueber
Johanna Nepomuka Hueber | Johanna Hueber ---
Johann Nepomuk Hueber
Laura Hueber
Weiß | Weiss
Johann Baptist Weiß
15.05.2024 21:52
174911235 23.11.1749, Sonntag Geburt von Joseph Bruckner, dem Großvater Anton Bruckners, in Oed.
02.02.2023 11:43
176212145 14.12.1762, Dienstag Messerzeichenbrief für Ferdinand Matthias Helm (Urgroßvater mütterlicherseits) 02.02.2023 11:43
177600000 1776 Der Großvater Joseph Bruckner tritt in der Schulchronik von Ansfelden als Lehrer auf. 02.02.2023 11:43
177706045 4.6.1777, Mittwoch
Lehrbefähigungs-Bestätigung für Joseph Bruckner in Ansfelden:
     »Von der Kaiserl. Königl. in Teutschen Schulsachen allergnädigst aufgestellten Commission in Oesterreich ob der Enns wegen: dem Joseph Bruckner hiemit anzufügen. [/] Demnach derselbe in der über den bey der k. k. Normal-Schule allhier geschöpften Unterricht mit ihme vorgenohmenen Prüfung allerdings tüchtig befunden worden ist, das Buchstaben kennen, Buchstabieren, Lesen, Schreiben, Rechnen, und die Religion in soweit es einem weltlichen Lehrer zusteht, nach der in denen kais. königl. Erblanden vorgeschriebenen Lehr-Amt in einer Trivial-Schul zu lehren. [/] Als wird ihme, Joseph Bruckner, hiemit die Befugnis ertheilet, und zugleich anbefohlen, vorerzehlte Gegenstände von nun an in der Trivial-Schule zu Ansfelden nach Vorschrift der allgemeinen Schul-Ordnung zu lehren, und in Ausübung zu bringen. [/] K. K. Teutsche Schulen Commission [/] Linz den 4. Juni 1777. Balthasr v. Mor ...« (unleserlich).
02.02.2023 11:43
177708045 4.8.1777, Montag
Der Ansfeldener Schulmeister Joseph Bruckner heiratet Franziska Kletzer, die Tochter seines verstorbenen Vorgängers.
Trauzeugen waren Andreas Krug, St. Florian, und Georg Zehetner; der Pfarrer war Franz X. Hirschalmer (1713-1783, in Ansfelden 1770-1783).
02.02.2023 11:43
177806135 13.6.1778, Samstag

Zettel mit Familiennotizen von Rosalia Mayrhofer: Vater Gotthard Heinrich Mayrhofer im Alter von 68 Jahren gestorben.

02.02.2023 11:43
179106115 11.6.1791, Samstag Anton Bruckner (sen.) in Ansfelden geboren. 02.02.2023 11:43
179611045 4.11.1796, Freitag Zettel mit Familiennotizen von Rosalia Mayrhofer: Mutter Theresia gestorben, 65 Jahre. 02.02.2023 11:43
180800005 1808 Dienstbeginn von Anton Bruckner sen. als Schulgehilfe seines Vaters Joseph Bruckner in Ansfelden. 02.02.2023 11:43
180802155 15.2.1808, Montag

Brief von Joseph Bruckner an das Dekanat.

02.02.2023 11:43
180802185 18.2.1808, Donnerstag

Brief von Joseph Bruckner an das Dekanat wegen eines Schulgehilfen.
Er besorge nicht allein den Unterricht, habe einen Gehilfen. Gründe: Altersbeschwerden, schädliche Gesundheit und "kurzes Gesicht". Den Gehilfen unterhalte er auf eigene Kosten, kontrolliere ihn, helfe selbst beim Unterricht mit.

23.02.2023 11:18
180803015 1.3.1808, Dienstag

        Schreiben des Dekanatsadministrators Josef Zitterl (Ebelsberg) an das Bischöfliche Konsistorium. Schickt die Äußerung über den Schulmeister in Ansfelden und Kronstorf ab [vermutlich gemeint: Joseph Bruckner am 18.2.1808, Peter Lehofer am 26.2.1808].

23.02.2023 11:18
180803095 9.3.1808, Mittwoch

Schreiben des Bischöflichen Konsistoriums an den Dekanatsadministrator in Ebelsberg (Josef Zitterl).
     Nimmt [das Schreiben vom 1.3.1808 mit den Äußerungen über den Schulmeister in Ansfelden und Kronstorf ab (vermutlich gemeint: Joseph Bruckner am 18.2.1808, Peter Lehofer am 26.2.1808)] zur Kenntnis.

23.02.2023 11:19
181004225 22.4.1810, Sonntag (Ostersonntag)

"Fassionstabelle" über die wirtschaftliche Situation der Schule und Lehrer in Ansfelden, erstellt von Pfarrer Ignaz Ebmer und Schullehrer Joseph Bruckner.

13.02.2023 16:59
181104265 26.4.1811, Freitag

Zettel mit Familiennotizen von Rosalia Mayrhofer: Schwester Annamaria Helm gestorben.

02.02.2023 11:43
181113005 nach 1811

Rosalia Mayrhofer (Tante von Bruckners Mutter) berichtet über die Vorfahren.

02.02.2023 11:43
181404195 19.4.1814, Dienstag

Anstellungsdekret für den Schulgehilfen Anton Bruckner (sen.):
     »An den Anton Bruckner, Schulgehilfen zu Ansfelden. [/] Auf das von dessen Vater, Herrn Joseph Bruckner, Schullehrer zu Ansfelden gemachte Ansuchen; nach beigebrachten empfehlenden Zeugnissen, und den bei den bisherigen Schuluntersuchungen bewiesenen Kenntnissen und entsprechender Verwendung wird derselbe bei der Trivialschule zu Ansfelden im T.[raun] V.[iertel], wo er in Hinsicht auf das 65jährige gebrechliche Alter des Schullehrers um so unentbehrlicher ist, als Schulgehilfe für beide Klassen hiemit ämtlich angestellet. Man versieht sich zu demselben, daß er, wie bisher, fortfahren werde, seiner wichtigen Berufspflicht mit Fleiße obzuliegen, und durch eine gute Aufführung so wie durch willigen Gehorsam gegen seine Vorgesetzten sich der Zufriedenheit derselben stäts würdig zu machen. [/] Dek. Enns i. T.-V., 19ten April 1814. [/] Gürtler, Dech. u. Dr. S. A.«.

17.01.2024 07:33
181411115 11.11.1814, Freitag Zettel mit Familiennotizen von Rosalia Mayrhofer: Bruder Gotthard Mayrhofer gestorben. 02.02.2023 11:43
181602105 10.2.1816, Samstag

Erklärung der Geschwister Josepha Weiß, geb. Bruckner, Anton Bruckner sen. und Anna Maria Bruckner in Erbschaftsangelegenheiten der 1809 verstorbenen Mutter (Ehefrau von Joseph Bruckner).
[Text in der Kopie unvollständig und schwer lesbar:]
"[...] in Folge deßen das säm[m]tliche Vermögen ihren Vater [?] und respective Wittwer, Joseph Bruckner, zur beliebigen Benützung in Handen bleiben solle, auch vollkom[m]en zufrieden und einverstanden sind, und daher selbe auch auf[?], die dermalige Herauszahlung ihrer ausfallenden, in der Hälfte des Gesam[m]t-Vermögens bestehenden mit[?]vorliegend Erbschaft hiermit ausdrücklich so lang Verzicht leisten, als unser Vater Joseph Bruckner an Leben sich befinden wird. | Ansfelden am 10 Hornung [1]816, | Josepha Weißin | gebohrne Brucknerin, [die folgende Unterschrift ausgeschnitten]

02.02.2023 11:43
182000005 1820

Anton Bruckner sen. zahlt in den neugegründeten (*) Pensionsfond ein.

02.02.2023 11:43
182004095 9.4.1820, Weißer Sonntag Zettel mit Familiennotizen von Rosalia Mayrhofer: Schwester Elisabeth gestorben. 02.02.2023 11:43
182207065 6.7.1822, Samstag

Zeugnis der Dekanatsschulaufsicht Enns für Anton Bruckner sen. »... vorzüglichen pädagogischen Kenntnissen ... in jeder Hinsicht empfehlungswürdig ...«. Mit Unterschrift von Georg Gürtler.

17.01.2024 07:37
182207255 25.7.1822, Donnerstag

Gesuch Joseph Bruckners an Propst Michael Ziegler um Dienstenthebung:
"Euer Hochwürden und Gnaden!
Der Unterzeichnete findet sich wegen köperlichen Gebrechen veranlaßt, den hiesigen Schul= und Mesnersdienst zu Gunsten seines Sohnes Anton Bruckner, Schulgehülfen alhier abzutretten, aus folgenden Ursachen.
1. Hat derselbe schon das 72[hoch:]zigste Lebensjahr zurückgelegt, und ist daher nicht mehr im Stande bey der Schule wesentliche Dienste zu leisten.
2. Ist er öfters kränklich, und somit Warte und Pflege nöthig, die ihm seine Tochter Anna Maria, die ganz taub ist, nicht leisten kann.
3. Besitzt sein Sohn die erforderlichen Eigenschaften eines Schulmanns, ist 32 Jahre alt, hat durch 14 Jahre alhier als Gehülfe gedienet, und kann ihm, wenn er sich verehelichet, die nöthige Wartung und Pflege beanspruchen.
4. Besteht die Erträgniß des hiesigen Schuldienstes nach anschlüßiger Fassion aus 200 f in W:W: und 85 f in C: M:. Er spricht von diesen Einkünften, sein gegenwärtiges Schlafzim[m]er zur Wohnung, und die unentgeldliche Kost, Wartung und Pflege an; und wenn sich beide wegen der Kost nicht vertragen konnten, so hätte ihm sein Sohn, oder dessen Nachfolger den dritten Theil von Korn und Habersam[m]lung zu überlassen, und ihm jährlich 40 f in C:M: in viertljährigen Raten zu bezahlen.
Auf diese Weise würden dem antrettenden Schulmanne 200 f in W:W: und 12 Metzen Korn, und 12 Metzen Haber als Kongrua verbleiben.
5. Verbindet sich der Gefertigte von den Mesnersdiensten dasjenige zu verrichten, was er im Stande ist.
6. Würde durch diese Dienstes Veränderung das gewiß bedauerungswürdige Schicksal seiner Tochter AnnaMaria dadurch erleichtert, da sie doch bey meinem Sohn ihr Unterkom[m]en leichter finden wird. | Er bittet daher unterthänigset diese Dienstesabtrettung zu genehmigen, und diesen Dienst unter obigen Bedingnißen seinem Sohn Hochgnädig zu verleihen, damit dem Gefertigten, welcher schon durch 46 Jahre den hiesigen Dienst begleitet, in seinem gegenwärtigen Greisen alter die Beruhigung zu theil werde, seinen Sohn versorgt, und in Ansehung seiner eigenen Personn das Nöthige vorgekehrt zu wissen.
Ansfelden am 25[hoch:]tn July [1]822.
Joseph Brucknermp
Schullehrer" (*).

Einkommensnachweis und Auflistung der Naturalien, auf die der Schullehrer Anspruch hatte:
   »Ausweis [/] Über die Einkünfte des Schullehrers und Meßners zu Ansfelden, und über dasjenige, was sich der abtretende Schullehrer hievon noch vorbehält, und dem antretenden als Konkurs verbleibt. [3 Spalten:] Benennung der Einkünfte - Betrag in Geld C.M. fl. - W.W. fl. [/] An Schulgeld --- 200 [W.W.] [/] 18 Metzen Korn und 18 Metzen Hafer 45 [C.M.] --- [/] An Stohlgebühren und von der Kirche zusammen in CM 40 [C.M.] --- [/] Summa fl 85 200 [/] Hievon spricht der Abtretende an den 3ten Teil der Korn- u. Hafersammlung 15 [C.M.] --- [/] Im Gelde 40 [C.M.] --- [/] Zusammen 55 --- [/] Verbleiben dem Antretenden als Kongrua 30 [C.M.] 200 [W.W.] [/] oder 12 Metzen Korn und 12 Metzen Hafer und 200 Gulden in W.W.
Ansfelden am 25. Juli 1822
Joseph Bruckner, Schullehrer«.
   Die folgende Liste der Naturalien umfaßt 147 Einträge (**).

Gesuch von Anton Bruckner sen. um die Anstellung als Schullehrer und Mesner:
"Euer Hochwürden und Gnaden!
Der gehorsamst Unterzeichnete bittet am gnädige Verleihung des nach Beylage A von seinem Vater ihm zu Gunsten abgetrettenen Schul= und Meßnerdienstes in Ansfelden. Er stützt diese seine unterthänige Bitte auf folgende Beweggründe:
1[hoch:]tens Hat er nach dem Zeugniße B. dem für Candidaten zum Lehramte vorgeschriebenen Curse beygewohnt und sich der vorschriftmäßigen Prüfung unterzogen. Er arbeitete auch an seiner Ausbildung, daß er von seinem Hochwürdigen Herrn Schulenoberaufseher die Adjustierung seines Zeugnißes für einen Lehrer erhielt.
2[hoch:]tens Diente er durch volle 14 Jahre daselbst als Gehülfe, und erwarb sich nach den Zeugnißen C. und D. die volle Zufriedenheit seines Hochwürdigen Herrn Districkts=Schulenaufsehers, seines Hochwürdigen Herrn Pfarrers und der Gemeinde.
3[hoch:]tens Besitzt er auch nach dem Zeugniße D, die für dieses Localie erforderlichen Kenntnisse zur Versehung des Chordienstes.
4[hoch:]tens Müßte es ihm sehr schwer fallen, wenn er seine künftige Versorgung in seinem zwey und dreyßigsten Jahre noch in anderen Orten suchen müßte; indem er in der Hoffnung diesen Dienst zu erhalten, sich um irgend einen andern nie [?]  bemühet, und deßwegen seine besten Jahre hier zugebracht hat,
5[hoch:]tens Würde die Schwester des Unterzeichneten Anna Maria Bruckner, welche ganz taub, und wegen diesem Zustand so zu sagen nicht ganz weltläufig ist, ein sehr hartes Schicksal treffen, wenn einem fremden dieser Dienst verliehen würde, weil diesen gar nichts verbündet, derselben den Unterstand zu gestatten.
6[hoch:]tens Verspricht der Unterzeichnete sich dieser Gnade durch Diensteifer, und genauer Erfüllung seiner Dienstespflichten, wie auch durch ein untadelhaftes Betragen würdig zu machen.
Ansfelden am 25[hoch:]ten des Julius [1]822.
Anton Brucknermp.
Schulgehülf." (***).
23.02.2023 11:26
182208015 1.8.1822, Donnerstag

Präsentationsvermerk zum Gesuch Joseph Bruckners [vom 25.7.1822] auf der rechten Blatthälfte von fol 2 verso des Antrags vom 25.7.1822:
"pr. 1. Augst 1822.
Hochwürdiger
Wohlgeborner, Hochzuverehrender, Hochgelehrter Herr Herr des regulirten Chorherrn Stiftes St. Florian würdigster Probst, Sr. k. k. Majestät Rath, Erb und Hofkaplan, Ritter des Leopold Ordens, Direktor am k. k. Gymnasio zu Linz, Verordneter der oberosterreichischen Stände, gnädiger Herr etc. etc:
Joseph Bruckner, Schullehrer zu Ansfelden zeiget an
daß er seinen Schul und Meßnerdienst zu Gunsten seines Sohnes Anton Bruckner abtretten wolle, und bittet um hochgnädige Genehminung" (*).

Präsentationsvermerk zum Gesuch Anton Bruckners sen. [vom 25.7.1822] auf der rechten Blatthälfte von fol 2 verso des Antrags vom 25.7.1822:
"pr. 1. Aug 1822.
Hochwürdiger
Wohlgeborner, Hochzuverehrender, Hochgelehrter Herr Herr des regulirten Chorherrn Stiftes St. Florian, würdigster Probst, Sr. k. k. Majestät Rath, Erb= und Hofkaplan, Ritter des Leopold=Ordens, Direktor, am k. k. Gymnasio zu Linz, Verordneter der oberösterreichischen Stände, gnädiger Herr etc. etc:
Anton Bruckner, Schulgehülf in Ansfelden
bittet
um hochgnädige Verleihung des Schul= und Meßnerdienstes in Ansfelden." (**).

02.02.2023 11:43
182208235 23.8.1822, Freitag

Propst Michael Ziegler [nicht: Michael Arneth] genehmigt die Gesuche von Joseph Bruckner und Anton Bruckner sen. vom 25.7.1822 und erwähnt im Bescheid auch die Taubheit von Anna Maria Bruckner.
Schreiben an die Schul-Distriktsaufsicht des Dekanates Enns.
Schreiben auf der linken Blatthälfte des Präsentationsvermerkes vom 1.8.1822 (zu Joseph Bruckner):
"Nach Berücksichtigung aller Umstände, und ins besondere des hoh[en] Alters u der körperlich[en] Gebrechlichkeit des Bittstellers wird diese seine freywillige, zu Gunsten seines Sohnes Anton Bruckner gemachte Abtrettung des Schul u Meßnerdienstes in dem vorgeschlagenen Amt von Seiten dieses Patrons genehmiget, dessem [sic] Sohn der Dienst verliehen, und das Ganze unter einem der hochw: DekanatsSchulaufsicht Enns zur weiteren Veranlassung überreicht.
Im übrigen wird dem Bittsteller über seine langen, mit allem Fleiße, Treue, Beharlichkeit u Geschicklichkeit geleisteten Dienste so wie auch über sein ausgezeichnet gutes moral[i]sches Betragen alles Lob u die vollkom[m]ste Zufriedenheit dieses Patrons hiermit bezeuget.
St. Florian Stift Patron am 23. Augst 1822.
[zittrige Altersunterschrift:]
Michaelmp Prälat
zu St. Florian" (*).

Schreiben auf der linken Blatthälfte des Präsentationsvermerkes vom 1.8.1822 (zu Anton Bruckner sen.):
"Da der Vater des Bittst. Josef Bruckner nach seinem einger. Gesuche v 25/ v. l d[?] zu Gunsten des Bittstell. den Schul und Meßnerdienst gegen ihn[?] abgetretten hat,: dß ihm noch [nach?] das 3tel 3 Korn u Haber Sam[m]lung, sowie auch an den Meßnersgebühren  40 f. CM nebst dessen bisherigen Schlafzim[m]er zur Wohnung verbleiben, und auch auf dessen taube Tochter u Beziehungsweise Schwester Rüksicht genom[m]en werde, die allerh. Gesetze auch eine solche Abtrettung erlauben; so nim[m]t dieser[?] Patron ebenfalls keinen Anstand seine Einwilligung hiezu zu geben, und gegen [???]heime, genau zu erfüllende Bedüngniße, dem Bittst. Anton Bruckner diesen erledigten Schul u Meßnerdienst gegen dem zu verleihen, daß derselbe ferner wie bisher fortfahre, durch ein lobenswerthes moralisches Betragen, dann fortschreittendem Eifer u Geschicklichkeit im Lehrfache, sich die Zufriedenheit aller seiner Vorgesetzten zu erwerben und zu erhalten. Innsbesondere hat er auch die seinem alen Vater schuldige Achtung u Folgsamkeit nie ausser Augen zu lassen, und demselben alle Liebe und Treue zu bezeugen.
Schließlich wird demselben aufgetragen, dem hochwürdig[en] Dekanate Enns die hier anlieg. Vorstellung – welcher das Gesuch des Bittstell[lers] sam[m]t allen Beylag[en] angeschlossen ist – zu überreich[en], u Hochdessen weitere Befehle zu erwarten.
StFlorian Stift Patron am 23 Augst 1822.
[zittrige Altersunterschrift:]
Michaelmp Prälat
zu St. Florian." (**).

02.02.2023 11:43
182209155 15.9.1822, Sonntag

Schreiben von Anton Bruckner sen. an das Bischöfliche Konsistorium. Anstellungsgesuch zum Schul- und Meßnerdienst in Ansfelden.

23.02.2023 11:21
182209215 21.9.1822, Samstag

Joseph Bruckner tritt zugunsten seines Sohnes Anton Bruckner sen. als Schulmeister von Ansfelden zurück (*).

Schreiben von Dechant Georg Gürtler (Distriktsschulaufsicht in Enns) an das Bischöfliche Konsistorium:
Anbei das Gesuch von Anton Bruckner sen. um Anstellung und Ausfertigung des Anstellungsdekrets auf den Schul- und Mesnerdienst. Beilagen A1 (Bewilligung, den Schuldienst abzutreten), A2 (die Präsentation von Anton Bruckner an den Schulpatron, B, C und D (Geschicklichkeit, bisherige fleißige Verwendung, gute Aufführung, Zeugnis vorhanden, als Lehrer in Vorschlag zu bringen). (**).

17.01.2024 07:44
182306205 20.6.1823, Freitag

Anton Bruckner sen. richtet einen Heiratsantrag an Julie Hartung.

02.02.2023 11:43
182309215 Herbst 1823 Dienstantritt von Anton Bruckner sen. an der Schule in Ansfelden. 02.02.2023 11:43
182309305 30.9.1823, Dienstag Theresia Helm und Anton Bruckner (sen.) heiraten.
Brautführer ist Johann Plaß (*).
02.02.2023 11:43
182310185 18.10.1823, Samstag Anton Bruckner sen. und Theresia Helm unterzeichnen den Heiratsvertrag in Wolfern. 02.02.2023 11:43
182310205 20.10.1823, Montag Der Heiratsvertrag zwischen Theresia Helm und Anton Bruckner sen. wird vom Vormundschaftlichen Gericht Gschwendt unterfertigt und bestätigt. 02.02.2023 11:43
182312075 7.12.1823, Sonntag Visitationsbericht des Bischofs Sigismund Hohenwarth an Sr. Majestät den Kaiser: »... Der Schullehrer in Ansfelden Anton Bruckner ist gescheit und leistet viel in seiner Schule.« 02.02.2023 11:43
182400005 1824 Anton Bruckner senior und Leopold von Zenetti treten als Mitglieder der Linzer Gesellschaft der Musikfreunde bei. 02.02.2023 11:43
182409045 4.9.1824, Samstag

Joseph Anton Bruckner in Ansfelden Nr. 29 um 4 1/4 Uhr geboren, um 5 Uhr abends von Karl Guttenthaller getauft. Patin ist Rosalia Mayrhofer, eine Großtante.

Der Eintrag in der Taufmatrikel lautet:
»7ber. 4ten 4 1/4 Uhr früh geboren getauft 5 Uhr Abends. [/] Karl Guttenthaller Coop. [/] Joseph Anton [/] Anton, Schullehrer, ehl. Sohn des Joseph Bruckner, gewes. Schullehrers alhier, und der Franziska dess.[en] Ehegattinn, geborn. Kletzerinn [/] Theresia, ehl. Tochter des Ferdinand Helm, gewes. Amtsverwalter in Neuzeug Pf. Sierning, und der A. Maria dess.[en] Ehegattinn geb Mayrhofer. [/] Rosalia Mayrhofer [/] Wirthschafterinn im Pfarrhofe zu Wolfern.« (*).

02.02.2023 11:43
182409185 18.9.1824, Samstag Anton Bruckner sen. zahlt 3 fl Pensionsbeitrag. 02.02.2023 11:43
182503085 8.3.1825, Dienstag Anton Bruckner sen. zahlt 3 fl Pensionsbeitrag. 02.02.2023 11:43
182503315 31.3.1825, Gründonnerstag

Ein Bruder Anton Bruckners stirbt am Tage seiner Geburt.

02.02.2023 11:43
182603255 25.3.1826, Karsamstag Ein zweiter Bruder stirbt am Tag seiner Geburt. 02.02.2023 11:43
182803225 22.3.1828, Samstag Theresia Bruckner um 11 Uhr nachts geboren. 02.02.2023 11:43
182803235 23.3.1828, Sonntag Theresia Bruckner um 4 Uhr nachmittags getauft. 02.02.2023 11:43
182812315 ca. 1828/1829

Kindheitserlebnisse; schwere Erkrankung; Kontakte mit Pfarrer Joseph Grabmer.

02.02.2023 11:43

Page total: 50

    Page 1 of 446